Achtlingsmutter wirbt für Tier-Kastration

+
Nadya Suleman hat in ihrem Vorgarten ein Schild von PETA aufgestellt. Darauf steht: "Lass deinen Hund oder deine Katze keine Achtlingsmutter werden. Lasst sie immer kastrieren oder sterilisieren.“

Los Angeles - Die Achtlingsmutter Nadya Suleman wirbt für 5.000 Dollar im Namen der Tierrechtsorganisation PETA für die Kastration von Hunden und Katzen. Damit diese nicht ihrem Vorbild folgen.

Die in finanzielle Schwierigkeiten geratene kalifornische Achtlingsmutter Nadya Suleman wirbt für 5.000 Dollar (3.750 Euro) für die Ziele der Tierrechtsorganisation PETA. Sie habe ein Angebot akzeptiert, für das Geld ein Schild in ihren Vorgarten zu stellen, sagte ihr Anwalt Jeff Czech. Das Plakat trägt die Aufschrift “Lass deinen Hund oder deine Katze keine Achtlingsmutter werden. Lasst sie immer kastrieren oder sterilisieren.“

PETA erklärte am Mittwoch, außerdem stelle die Organisation einen Monatsvorrat vegetarischer Burger für Suleman und ihre insgesamt 14 Kinder bereit. Suleman hatte Anfang vergangenen Jahres mit einer Achtlingsgeburt Schlagzeilen gemacht. Sie hatte zu diesem Zeitpunkt bereits sechs Kinder, die wie die Achtlinge nach einer künstlichen Befruchtung zur Welt kamen.

dapd

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare