Acht Jugendliche bei Überfall auf Party erschossen

Culiacan/Mexiko - Massaker auf einer Party in Mexiko: Schwer bewaffnete Männer stürmten das Fest im Westen Mexikos und erschossen acht Jugendliche, teilte die Polizei im mexikanischen Staat Sinaloa mit.

Das Massaker vom Freitag sei in dem Ort Navolato an der pazifischen Küste nahe der Staatshauptstadt Culiacan verübt worden. Eine Person sei verletzt worden. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, er habe keine Details zur Identität der Opfer. Örtliche Medien berichteten, die Täter seien in einer Fahrzeugkolonne vorgefahren und hätten mit Sturmgewehren um sich geschossen. Das ist eine von Drogenbanden bevorzugte Vorgehensweise. Sinaloa ist Sitz eines der mächtigsten Drogenkartelle Mexikos. Blutige Gewalt zwischen rivalisierenden Drogenbanden ist in Mexiko zum Alltag geworden. Am Donnerstag erschossen Angreifer sechs junge Männer und eine Frau bei einer Totenwache. Ein zehnjähriges Mädchen wurde bei dem Überfall in Ciudad Juarez schwer verletzt.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Menschenfressender Tiger in Indien getötet

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare