Abschlepp-Probleme bei "Lisco Gloria"

+
Die Ostseefähre “Lisco Gloria“ ist ausgebrannt

Langeland/Kopenhagen - Beim Versuch, die ausgebrannte Ostseefähre “Lisco Gloria“ nach Odense in Dänemark zu schleppen, ist es am Donnerstag zu Komplikationen gekommen.

Nach Angaben der Reederei DFDS verhedderte sich die Ankerkette. Deshalb konnte sich der Schleppzug nicht wie geplant gegen Mittag in Bewegung setzen. Ein Start sei aber für Donnerstag geplant, sagte ein Sprecher. Das Schiff, auf dem in der Nacht zum 9. Oktober ein Feuer ausgebrochen war, liegt südlich von Langeland.

Es gebe noch einzelne Brandherde, sagte der Leiter der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchungen in Hamburg, Jörg Kaufmann. Sind diese gelöscht, sollen Mitarbeiter der deutschen Behörde in Odense an Bord gehen, um die Brandursache zu untersuchen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare