Abhörskandal in GB: Polizei ermittelt

+
Rupert Murdoch erklärte vor kurzem seinen Rückzug aus den Verwaltungsräten.

London - Die illegalen Recherchepraktiken bei britischen Zeitungen von Medienmogul Rupert Murdoch ziehen weiterhin Kreise.

In mehr als 100 Fällen von Datenmissbrauch werde ermittelt, sagte die zuständige Polizeivertreterin Sue Akers am Montag in London. Dabei gehe es nicht nur um das Abhören von Telefonen und Anrufbeantwortern, sondern auch um das Hacken von Computern und unerlaubten Zugang zu medizinischen Akten. Man durchsuche einen riesigen Datenberg, um die Fälle zu beweisen, sagte Akers.

Vor gut einem Jahr erschütterte ein Abhörskandal das mittlerweile eingestellte Boulevardblatt “News of the World“, der sich auf andere Zeitungen aus Murdochs Medienimperium ausweitete. Murdoch erklärte vor kurzem seinen Rückzug aus Verwaltungsräten.

dapd

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare