Tödliche Attacke wegen Bagatelle

Mann nach Auffahrunfall auf offener Straße erstochen

London - Tödliche Attacke wegen einer Bagatelle: Ein Autofahrer hat nach einem leichten Auffahrunfall in Südengland den 79 Jahre alten Fahrer des anderen Wagens erstochen.

Die Polizei nahm am Freitag einen 34-Jährigen wegen Mordverdachts fest. Das Opfer war nach Angaben der Polizei nach dem Zusammenprall in der Grafschaft West Sussex am Donnerstagabend aus seinem Auto gestiegen. Der Täter stach daraufhin mehrmals auf den Rentner ein und floh. Der 79-Jährige wurde durch die Messer-Attacke so schwer verletzt, dass er am Tatort starb .

Der festgenommene Verdächtige kommt aus der nahe der Unfallstelle gelegenen Stadt Worthing.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare