US-Richter haben entschieden

Deutsche Oma entgeht Todesstrafe

+
In den USA ist eine wegen Tötung ihres Enkels angeklagte 73-jährige Deutsche einem möglichen Todesurteil entgangen.

Apalachicola - In den USA ist eine wegen Tötung ihres Enkels angeklagte 73-jährige Deutsche einem möglichen Todesurteil entgangen.

Ein Richter akzeptierte am Montag das strafmindernde Schuldgeständnis der Frau. Sie muss sich dafür verantworten, im Januar 2010 ihren fünfjährigen Enkelsohn in einem Ferienhaus auf der Insel St. George ertränkt zu haben. Marianne B. soll nun für 21 Jahre ins Gefängnis. Der Richter in Apalachicola im US-Staat Florida billigte damit eine entsprechende Absprache mit der Verteidigung.

Diese hatte sich darauf vorbereitet, auf nicht schuldfähig zu plädieren, da B. seit dem Zweiten Weltkrieg schwere mentale Problem habe. Zunächst war B. für nicht verhandlungsfähig eingestuft worden. Nachdem sie mit Medikamenten behandelt wurde, entschied eine Richterin aber, dass sie vor Gericht gestellt werden könne.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

ESA- und Nasa-Forscher wollen an harmlosem Asteroiden für den Ernstfall üben

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Mann drohen drei Jahre Haft in Dubai - der Grund dafür macht sprachlos

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

Krankenhaus-Attraktion: Supermann kommt zum Fensterputzen

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

UN-Generalsekretär fordert weltweite Abschaffung der Todesstrafe

Kommentare