Trauriger Zwischenfall

66-Jähriger stirbt bei Hannover-Marathon

+
Etwa 18.000 Läufer nahmen am Marathon in Hannover teil.

Hannover - Der Tod eines Läufers hat am Sonntag den Hannover-Marathon in der niedersächsischen Landeshauptstadt überschattet. Eine weitere Läuferin konnte gerettet werden.

Der 66 Jahre alte Teilnehmer am Halbmarathon war auf der Strecke im Stadtteil Hannover-List kollabiert. Er konnte nach Angaben der Organisatoren trotz optimaler Erstversorgung durch die Sanitäts- und Rettungsdienste nicht gerettet werden. Der aus der Region stammende Teilnehmer verstarb nach Einlieferung in ein Krankenhaus.

An dem Lauf-Event mit mehreren Wettbewerben hatten sich bei schwül-warmen Wetter mehr als 18.000 Läuferinnen und Läufer beteiligt. Ein zweiter Reanimationseinsatz verlief erfolgreich. Eine 72 Jahre alte Walkerin aus dem hannoverschen Umland konnte laut der Veranstalter nach der Erstversorgung stabil in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare