Japaner stellen Weltrekord auf

4880 Papierflieger gegen Tsunami-Erinnerung

+
Mit einem Weltrekord im Basteln von Papierfliegern wollen Überlebende der Tsunami-Katastrophe in Japan die Erinnerung an das Unglück überwinden.

Tokio - Mit einem Weltrekord im Basteln von Papierfliegern wollen Überlebende der Tsunami-Katastrophe in Japan die Erinnerung an das Unglück überwinden.

Um ins Guinness-Buch der Rekorde einzuziehen, haben Hunderte von Schülern, Lehrern und Eltern der nordöstlichen Gemeinde Hinode innerhalb von nur fünf Minuten 4880 Papierflugzeuge gefaltet, wie die japanische Tageszeitung „Yomiuri Shimbun“ am Freitag meldete.

Die in der Provinz Ibaraki gelegene Gemeinde war am 11. März 2011 von einem schweren Erdbeben und Tsunami heimgesucht worden. Um nicht als Gemeinde mit Tsunami-Schäden in Erinnerung zu bleiben, sei man auf die Idee mit dem Weltrekord gekommen, hieß es. Jeder habe fleißig zu Hause geübt. Mit Erfolg: Den 2013 in Italien aufgestellten Rekord von 2401 Papierfliegern habe man übertroffen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

Trommelworkshop in der Grundschule Bruchhausen-Vilsen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby nach drei Tagen im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Kommentare