40-Jähriger erschießt drei Menschen im Puff

Badajoz - Ein etwa 40-jähriger Mann hat in einem Bordell im Südwesten Spaniens mit einem Gewehr blindlings um sich geschossen und dabei drei Menschen getötet.

Wie die Ermittler am Sonntag mitteilten, ergriff der Mann in dem Etablissement nahe der Kleinstadt Don Benito in der Provinz Badajoz und anschließend die Flucht. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein. Das Motiv des Verbrechens war zunächst unbekannt.

Bei den Opfern handelte es sich um einen Angestellten des Bordells und zwei Bewohner eines Heims für Drogenabhängige, das sich in demselben Gebäude befindet. Der etwa Schütze war nach Angaben der Ermittler in der Nacht zum Sonntag wutentbrannt aus dem Bordell ins Freie gestürmt und hatte aus einem Auto ein Gewehr geholt. Mit der Waffe kehrte er in das Gebäude zurück und schoss auf alle Menschen, die ihm in den Weg kamen. Anschließend flüchtete er.

Die Polizei machte einen Begleiter des Todesschützen dingfest. Der Festgenommene habe aber vermutlich mit der Tat nichts zu tun gehabt, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Lawine trifft Hotel in Erdbebengebiet - Viele Tote

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Inzwischen 14 Todesopfer bei Lawinen-Unglück in Italien 

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Der Letzte, der den Mond betrat: US-Astronaut Eugene Cernan ist tot

Kommentare