Die Pistole lag auf dem Autositz

38-Jähriger setzt sich auf Waffe und schießt sich in Penis

+
Ein Mann in Florida schoss sich selbt in seinen Penis. 

Ein Mann hat sich in seinem Auto auf seine Waffe gesetzt und sich dabei in seinen Penis geschossen. 

Jacksonville - Schrecklicher Zwischenfall in Florida: Ein 38-Jähriger ließ seine Waffe auf dem Autositz liegen. Nachdem er am 2. Juli seine Autotüre öffnete, setzte er sich auf die Pistole. Dabei löste sich ein Schuss und traf den Mann in seinen Penis. Das berichtet orlandosentinel.com. 

Sofort rannte der Mann in Panik ins Haus zu seiner Freundin, er blutete im Schritt. Beide fuhren ins Krankenhaus, wo der Mann operiert wurde. Wie ein Polizeisprecher in Jacksonville mitteilte, saß der Mann bereits mehrfach im Gefängnis - wegen Kokainbesitzes. Ihm droht nun wegen unerlaubten Waffenbesitzes eine erneute Haftstrafe. 

Erst Wochen vorher hatte sich ein Mann in Jacksonville versehentlich in die Hüfte geschossen. Der Mann rutschte aus, es löste sich ein Schuss. Vor allem der Name des Mannes sorgte bei den Polizisten für Gelächter: Der Schütze heißt Trigger (zu deutsch: Abzug). 

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kunsthandwerkermarkt im Kreismuseum Syke

Kunsthandwerkermarkt im Kreismuseum Syke

Bio-BBQ in Weyhe

Bio-BBQ in Weyhe

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Wie werde ich Bibliothekar/in?

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Neue Opulenz und die gewohnte Schlichtheit im Trend

Meistgelesene Artikel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Dieser Mann hat sein Gedächtnis verloren - Polizei steht vor einem Rätsel

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Touristin erschießt höchst seltenes Tier - die Reaktionen folgen prompt

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

Panische Ratte zerfetzt Rupien im Wert von 15.000 Euro

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

SMS an Ex-Freund landet bei Fremdem: Dann ändert sich Jennies komplettes Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.