Ursache unklar

Rechnung nicht bezahlt? 30 Kinder sterben binnen zwei Tagen in Klinik

In einem indischen Krankenhaus sind 30 Kinder innerhalb von zwei Tagen aus zunächst unklarer Ursache gestorben. Eine unbeglichene Rechnung für Flüssigsauerstoff steht im Raum.

Gorakhpur - Zunächst sprach der Bezirksverwalter Rajeev Rautela bei einer Pressekonferenz am Freitag in der Stadt Gorakhpur von einer Störung der Zufuhr von Flüssigsauerstoff. Die Universitätsklinik habe eine Rechnung an den Zulieferer nur zur Hälfte beglichen. Der Gesundheitsminister des nordindischen Bundesstaates Uttar Pradesh, Siddharthnath Singh, sagte kurz darauf, dies sei nicht die Ursache für die Todesfälle.

Rautela zufolge waren zwischen Donnerstagmorgen und Freitagmittag (Ortszeit) 17 Kinder auf der Neugeborenenstation des Krankenhauses, 8 auf der allgemeinen Station und 5 auf der Enzephalitis-Station gestorben. Das Alter der Kinder war zunächst unbekannt. Eine Untersuchungskommission soll laut Rautela bis Samstagabend einen Bericht über die Todesursachen vorlegen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Was die Hotelmarken der Veranstalter bieten

Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Der Montag beim Schützenfest in Twistringen

Der Glacier-Nationalpark in Montana

Der Glacier-Nationalpark in Montana

Diese Windows-10-Tipps sollte man kennen

Diese Windows-10-Tipps sollte man kennen

Meistgelesene Artikel

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Schäferhund beißt IS-Kämpfer in höchster Not die Kehle durch

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Monster-Krokodil macht einen Fehler - nach fast zehn Jahren

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Vater stirbt bei Autounfall im Beisein seines Sohnes - Zehnjähriger in Lebensgefahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.