23 000 feiern Sommersonnenwende am englischen Stonehenge

Traditionelle Feier zur Sommersonnenwende am südenglischen Stonehenge. Foto: Gerry Penny
1 von 5
Traditionelle Feier zur Sommersonnenwende am südenglischen Stonehenge. Foto: Gerry Penny
Die Sommersonnenwende wird dieses Mal von weniger Menschen in Stonehenge gefeiert als im vergangenen Jahr. Foto: Gerry Penny
2 von 5
Die Sommersonnenwende wird dieses Mal von weniger Menschen in Stonehenge gefeiert als im vergangenen Jahr. Foto: Gerry Penny
Wozu die bis zu 25 Tonnen schweren Steinkolosse in Stonehenge, die etwa seit 4000 Jahren in Südengland stehen, ursprünglich gedient haben, ist trotz vielen Theorien nicht geklärt. Foto: Gerry Penny
3 von 5
Wozu die bis zu 25 Tonnen schweren Steinkolosse in Stonehenge, die etwa seit 4000 Jahren in Südengland stehen, ursprünglich gedient haben, ist trotz vielen Theorien nicht geklärt. Foto: Gerry Penny
Ein Polizeisprecher nannte die Feier in Stonehenge einen "großen Erfolg", die Atmosphäre sei "positiv und freundlich" gewesen. Foto: Gerry Penny
4 von 5
Ein Polizeisprecher nannte die Feier in Stonehenge einen "großen Erfolg", die Atmosphäre sei "positiv und freundlich" gewesen. Foto: Gerry Penny
Ruhig warten die Menschen in Stonehenge auf den Sonnenaufgang. Foto: Gerry Penny
5 von 5
Ruhig warten die Menschen in Stonehenge auf den Sonnenaufgang. Foto: Gerry Penny

London (dpa) - Rund 23 000 Menschen haben in der Nacht zum Sonntag die Sommersonnenwende am südenglischen Stonehenge begangen.

Damit sahen an dem prähistorischen Steinkreis nach Polizeiangaben deutlich weniger Touristen, Hippies und gläubige Druiden den Beginn des längsten Tags des Jahres als vor einem Jahr, als es 36 000 waren.

Neun Menschen wurden demnach wegen Drogenbesitzes festgenommen, einige andere wurden verwarnt. Ein Polizeisprecher nannte die Feier am Sonntag einen "großen Erfolg", die Atmosphäre sei "positiv und freundlich" gewesen. Wozu die bis zu 25 Tonnen schweren Steinkolosse, die etwa seit 4000 Jahren in Südengland stehen, ursprünglich gedient haben, ist trotz vielen Theorien nicht geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Dass Bargeld unter der Matratze versteckt wird, weiß jeder Dieb. In der Fotostrecke finden Sie weitere Verstecke, die garantiert von Einbrechern …
Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Wenn es um Mängel am eigenen Wagen geht geraten einige Autofahrer in Erklärungsnot - und werden extrem kreativ. Der TÜV Süd hat die dümmsten Ausreden …
Die 50 häufigsten und dümmsten Autofahrer-Ausreden bei TÜV Süd

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Meistgelesene Artikel

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

Das halbe Gesicht dieser Frau verbrennt über Nacht - sie hat einen schlimmen Verdacht

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

TV-Reporter schreibt unheimliche Nachricht und verschwindet dann im Dschungel

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

US-Senatskandidat: Weitere Belästigungsvorwürfe gegen Moore

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben

Einer der gefürchtetsten Paten: Ehemaliger Mafia-Boss Toto Riina gestorben