2016 war der wärmste Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen

Der Sommer war heiß, doch in Erinnerung bleiben vor allem die Zerstörungen durch Starkregen und Sturm. Foto: Oliver Berg
1 von 5
Der Sommer war heiß, doch in Erinnerung bleiben vor allem die Zerstörungen durch Starkregen und Sturm. Foto: Oliver Berg
Besonders schlimm traf es Anfang Juni das niederbayerische Simbach am Inn. Der Höhepunkt der Flutwelle übertraf bei weitem jeden jemals zuvor dort beobachteten Wasserstand. Foto: Daniel Scharinger/Archiv
2 von 5
Besonders schlimm traf es Anfang Juni das niederbayerische Simbach am Inn. Der Höhepunkt der Flutwelle übertraf bei weitem jeden jemals zuvor dort beobachteten Wasserstand. Foto: Daniel Scharinger/Archiv
Anfang September wütete im kleinen Ort Dramfeld bei Göttingen ein schwerer Sturm und richtete großen Schaden an. Foto: Swen Pförtner/Archiv
3 von 5
Anfang September wütete im kleinen Ort Dramfeld bei Göttingen ein schwerer Sturm und richtete großen Schaden an. Foto: Swen Pförtner/Archiv
Ein Gewitter mit Starkregen traf Ende Juli Berlin. Ein Tunnel musste für längere Zeit gesperrt werden. Foto: Jörg Carstensen
4 von 5
Ein Gewitter mit Starkregen traf Ende Juli Berlin. Ein Tunnel musste für längere Zeit gesperrt werden. Foto: Jörg Carstensen
Ein Sturmtief hinterließ Ende Mai in einigen Regionen Baden-Württembergs verheerende Schäden. Auch Monate nach der verheerenden Flut sind die Schäden in Braunsbach noch sichtbar. Foto: Marijan Murat/Franziska Kraufmann
5 von 5
Ein Sturmtief hinterließ Ende Mai in einigen Regionen Baden-Württembergs verheerende Schäden. Auch Monate nach der verheerenden Flut sind die Schäden in Braunsbach noch sichtbar. Foto: Marijan Murat/Franziska Kraufmann

Berlin (dpa) - Dieser Sommer ist global gesehen der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Das meldeten deutsche Experten in Berlin.

"Wir stecken mitten im Klimawandel", sagte Paul Becker, Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes bei einer Bilanz des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK). In Deutschland seien die Temperaturen in diesem Jahr allerdings nicht besonders auffällig gewesen.

Als "hochdramatisch" bezeichnete Becker aber  Starkregenereignisse mit mehr als 100 Litern Regen pro Quadratmeter und Stunde in verschiedenen Teilen Deutschlands im Frühsommer.

Das könnte Sie auch interessieren

Oktoberfest in Wildeshausen

Beim Oktoberfest feierten am Samstagabend viele Besucher im Zelt im Krandel. Die Band heizte den Feiernden tüchtig ein.
Oktoberfest in Wildeshausen

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Rund 1000 Kinder sangen am Donnerstag bei "Klasse wir singen!" auf dem Wildeshauser Marktplatz mit ihren Eltern und Lehrern.
"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Mofarennen des Racing Teams in Jeddingen

Das Racing Team Jeddingen gab am Samstag den Startschuss zum zweiten Mofarennen. Die Rennmofas knatterten fünf Stunden lang um die Wette und in der …
Mofarennen des Racing Teams in Jeddingen

Thänhuser Markt: Die Party am Samstagabend

Super! Thänhuser-Markt-Party in allen Zelten, da konnte der Veranstalter nicht meckern. Sowohl in den beiden großen Partyzelten, als auch auf der …
Thänhuser Markt: Die Party am Samstagabend

Meistgelesene Artikel

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

Bei Hochzeit und über 30 Grad: Pferd bricht vor Hochzeitskutsche zusammen

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

17-Jährige geht feiern, lässt ihr Baby eine Woche lang allein - es verhungert

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab