2000 Menschen nach Chemie-Unfall evakuiert

Manila - In einem philippinischen Hafen hat es einen Chemie-Unfall gegeben. Drei Arbeiter sind bei Arbeiten an einem Frachtschiff erstickt, rund 2000 Anwohner wurden evakuiert.

Nach dem Tod von drei Arbeitern bei einem Chemie-Unfall in einem philippinischen Hafen sind rund 2.000 Anwohner vorläufig evakuiert worden. Die drei Arbeiter seien bei der Reparatur eines Frachtschiffs am Dienstag an giftigen Dämpfen erstickt, teilte die Polizei in der Hafenstadt Batangas am Mittwoch mit. Das Gas sei offenbar aus dem Frachtschiff ausgetreten.

Nach Angaben des Roten Kreuzes handelte es sich vermutlich um Natriumhydrosulfit, eine Chemikalie, die für die Herstellung von Papier und Farben benutzt wird. Der Bürgermeister von Batangas, Ryan Dolor, ließ die Werft weiträumig abriegeln. Die Schulen in Hafennähe wurden vorsorglich geschlossen.

DAPD

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Frühlingsmarkt der Freien Waldorfschule in Bruchhausen-Vilsen

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Viele Tote bei Bombenanschlag auf Popkonzert in Manchester

Feuer auf Tankstellengelände

Feuer auf Tankstellengelände

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare