17-Jähriger baut Legowaffen

München - Legosteine kennt man noch aus seiner Kindheit. Doch was ein 17-Jähriger aus dem Spielzeug gemacht hat, grenzt fast schon an Kunst. Der Amerikaner geht kreativ mit seiner Waffenfaszination um.

Ob ein Banküberfall damit möglich wäre? Wahrscheinlich schon. So echt sehen die Waffen-Nachbauten eines 17-jährigen Amerikaners aus. Und: Man kann damit sogar wirklich Schüsse abfeuern. Davon haben sich schon über 16 Millionen Menschen überzeugt.

Die lustigsten Schilder der Welt

Die lustigsten Schilder der Welt

Sein Baumaterial: Legosteine, die vermutlich jeder aus seiner Kindheit kennt. Doch was der Junge damit gemacht hat, grenzt fast schon an Kunst. Von Desert Eagle über AK47 oder Steyr AUG bis hin zu einer SPAS-12 Schrotflinte baute er nach.

Seine Werke zeigt er stolz bei der Videoplattform Youtube.com. Doch nicht nur das. Der 17-Jährige bringt sein erstes Buch heraus, in dem jedermann seine Bauanleitungen nachlesen und nachbauen kann. Kaufen kann man die 368-seitige Bedienungsanleitung "LEGO Heavy Weapons" laut news.at aber nur über die amerikanische Amazon-Webseite. Sehen Sie hier noch ein weiteres Video vom "Waffennarr".

ms

Rubriklistenbild: © Screenshot von YouTube.com

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt

Explosion bei Ariana-Grande-Konzert - 19 Tote bestätigt

Kommentare