"Exzellente Qualität"

17 Millionen Euro Falschgeld in Italien entdeckt

Rom - Der kistenschleppende Mann auf einem Supermarkt-Parkplatz kam den Polizisten verdächtig vor - ein großer Fang. Sie entdeckten Falschgeld im Wert von 17 Millionen Euro.

Der Mann sei auf dem Parkplatz in Marcianise etwa 40 Kilometer nördlich von Neapel festgenommen worden, teilte die Finanzpolizei am Mittwoch mit.

"Der Mann hat die ganze Zeit Kisten vom Auto einer Transportfirma zu seinem eigenen Auto geschleppt und so die Aufmerksamkeit der Polizisten geweckt", hieß es in der Erklärung. "Die beschlagnahmten Geldscheine hatten eine exzellente Qualität. Sie hätten die große Mehrheit der Verbraucher täuschen können, weil sie sehr gut gefälscht waren."

Die Region um Neapel gilt als Fälscher-Hochburg Italiens. Gefälscht wird dabei nahezu alles - von Geldscheinen über Kleidung bis zu Schuhen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

RB Leipzig feiert ersten Champions-League-Sieg

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Haben sich Ihre Fingernägel so verändert? Dann sofort zum Arzt!

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

Meistgelesene Artikel

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Japan: Mann begeht Suizid wegen Überarbeitung

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Chance genutzt: Häftlinge flüchten bei Mittagessen mit dem Papst

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Norwegische Polizei gleicht Madsens DNA mit alten Fällen ab

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Frauen dürfen nach Schönheits-OP nicht ausreisen: Keine Ähnlichkeit mit Passbild mehr

Kommentare