Die gesamte Schiffsladung wurde beschlagnahmt

Gestohlener 17-Millionen-Euro-Diamant gefunden: Rekord in Dubai

In der Wüstenmetropole Dubai wurde ein  17 Millionen Euro teurer blauer Diamant aufgespürt.
+
In der Wüstenmetropole Dubai wurde ein  17 Millionen Euro teurer blauer Diamant aufgespürt.

Die Polizei in Dubai hat einen gestohlenen 17 Millionen Euro teuren blauen Diamanten aufgespürt. Die Polizei hat einen Hauptverdächtigen, zum Besitzer gibt es keine Angaben.

Die Polizei in Dubai hat einen gestohlenen 17 Millionen Euro teuren blauen Diamanten aufgespürt. Der Stein sei von einem Mitarbeiter eines Geldtransportunternehmens entwendet worden, teilte die Polizei in einem Video mit, das sie am Donnerstag im Internet veröffentlichte. Der Mann habe den Diamanten in einem Schuhkarton auf einem Handelsschiff mit Ziel Sri Lanka versteckt.

Die Polizei gab an, etwa hundert Verdächtige befragt und tausende Stunden Videoüberwachungsmaterial gesichtet zu haben. Die gesamte Ladung des Schiffes sei daraufhin beschlagnahmt und durchsucht worden. Der Hauptverdächtige sei festgenommen worden und habe schließlich die Tat gestanden, sagen die Beamten in dem Video.

Der Diamant ist den Beamten zufolge der wertvollste Gegenstand, den die Polizei in Dubai jemals wiedergefunden hat. Zum Besitzer des Edelsteins machten sie keine Angaben.

Auch spannend: Schwarzer Sarkophag in Ägypten geöffnet - das ist drin 

afp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Inzidenz in Dänemark weiter hoch – Positivrate hoch wie lange nicht

Inzidenz in Dänemark weiter hoch – Positivrate hoch wie lange nicht

Inzidenz in Dänemark weiter hoch – Positivrate hoch wie lange nicht
Inzidenz in Großbritannien sinkt: Neue Corona-Mutante gefunden

Inzidenz in Großbritannien sinkt: Neue Corona-Mutante gefunden

Inzidenz in Großbritannien sinkt: Neue Corona-Mutante gefunden
Corona-Inzidenz explodiert: Spanien schließt Strände und Bars

Corona-Inzidenz explodiert: Spanien schließt Strände und Bars

Corona-Inzidenz explodiert: Spanien schließt Strände und Bars
Möglicher Lockdown in Griechenland: Urlauber flüchten nach Hause

Möglicher Lockdown in Griechenland: Urlauber flüchten nach Hause

Möglicher Lockdown in Griechenland: Urlauber flüchten nach Hause

Kommentare