17-Jähriger soll nach Elternmord Party gefeiert haben

Port St. Lucie - Im US-Staat Florida soll ein 17-Jähriger seine Eltern mit einem Hammer erschlagen und danach mit etwa 50 Freunden eine Party im Haus der Familie gefeiert haben.

Die Polizei entdeckte die Leichen des Ehepaars am Sonntag, nachdem sie einen Hinweis erhalten hatte. Die Ermittler gingen davon aus, dass die Eltern bereits tot waren, als der junge Mann seine Freunde über die Onlineplattform Facebook für Samstagabend zu einer Party in seinem Haus einlud.

Wie das amerikanische Nachrichtenportal "abc Action News" berichtet, waren etwa 50 Gäste auf der Party. Ein Nachbar habe die Polizei gerufen, da ihm die Party zu laut gewesen sei. Doch erst am nächsten Morgen seien die Beamten aufgetaucht und hätten die grausige Entdeckung gemacht.

Die beiden Leichen lagen im Elternschlafzimmer, zwischen ihnen ein Hammer, den die Polizei für die Mordwaffe hält. Der US-Nachrichtensender CNN berichtet auf seinem Internetauftritt, der Täter habe die toten Körper mit Büchern, Papier und Handtüchern bedeckt. Der17-Jährige wurde festgenommen und in ein Jugendgefängnis eingewiesen.

dapd/mm

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Star wird "Vogel des Jahres 2018"

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Vermisste Australierin von Krokodil getötet?

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Mindestens 54 Tote durch schwere Überschwemmungen in Vietnam

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Von wegen Spaß: Mann beinahe an lebendigem Fisch erstickt

Kommentare