Schreckensbilder

150 Vermisste nach Fabrikeinsturz in Pakistan

Lahore - Nach dem Einsturz eines mehrstöckigen Fabrikgebäudes in Pakistan sind bislang 18 Tote gefunden worden. Helfer in der Stadt Lahore suchen mit Baggern und bloßen Händen nach noch etwa 150 Vermissten.

Verheerender Fabrikeinsturz in Pakistan

Mehr als 80 Menschen wurden bislang verletzt in Krankenhäuser gebracht, wie Mohamed Usman von der Stadtverwaltung sagte. Unter den Trümmern seien noch Überlebende eingeschlossen, sagte Usman, doch er befürchte, dass die Zahl der Toten noch steigen werde. Das Gebäude einem Industriegebiet der ostpakistanischen Großstadt war am Mittwochabend eingestürzt. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar. Pakistanische Medien spekulierten, dass Gebäude könnte durch ein schweres Erdbeben vor zehn Tagen beschädigt gewesen sein.

Rubriklistenbild: © Rahat Dar

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Verheerende Waldbrände in Portugal - mehr als 30 Tote

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Ex-Hurrikan „Ophelia“: Drei Todesopfer - Sturm zieht weiter nach Schottland

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Kommentare