Tragisches Unglück

14 Touristen bei Busunfall in Japan getötet

+
Der Bus stürzte eine Böschung hinunter. Foto: Jun Yasukawa

Tokio - Bei einem schweren Busunglück sind in Japan 14 Touristen ums Leben gekommen und weitere 27 Menschen verletzt worden.

Der Bus der Ausflugsgruppe war in der Nacht aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen, durch eine Leitplanke gebrochen und eine Böschung hinabgestürzt.

Laut der Nachrichtenagentur Kyodo ereignete sich das Unglück in der Ortschaft Karuizawa, etwa 120 Kilometer nordwestlich von Tokio. Neben den beiden Fahrern hatten zum Unfallzeitpunkt 39 Passagiere in dem Bus gesessen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Schiff vor den Philippinen gesunken - Passagiere trieben im Meer

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Todesangst im Ferienflieger: Airbus sackt 6000 Meter ab

Kommentare