Nach Bluttat:

14 Jahre Haft! Vater tötete Sohn und Tochter

Erfurt - Im wieder aufgerollten Prozess um die Tötung einer Fünfjährigen in Heiligenstadt ist die Strafe für ihren Vater nun erneut auf vierzehneinhalb Jahre Haft festgesetzt worden.

In dem vom Bundesgerichtshof angeordneten Prozess entschied am Montag das Erfurter Landgericht auf Mord an dem Mädchen.

Zusammen mit der Strafe für die Tötung ihres zweijährigen Bruders ergibt sich die Gesamtstrafe von 14 Jahren. Der heute 40-Jährige hatte im Mai 2004 aus Verzweiflung über seine gescheiterte Beziehung seinen kleinen Sohn und seine Tochter im Schlaf erstochen. Der Mann sitzt seit 2005 im Gefängnis. Zu Strafmaß und Begründungen gab es mehrere Folgeprozesse.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Experten angespannt: Asteroid raste auf Erde zu - und verfehlte sie nur knapp

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Pechvogel-Frau landet einen viralen Hit mit dem Versuch, ihr Handy zu retten

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Zu Fuß von Hamburg nach Shanghai: Extremsportler bricht sich beide Füße

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Gericht: Strafbefehle müssen in Sprache des Empfängers übersetzt werden

Kommentare