New York

14-Jähriger schießt in Bus um sich - ein Toter

New York - Mit einem Revolver hat ein 14 Jahre alter Junge in einem Bus im New Yorker Stadtteil Brooklyn um sich geschossen und einen Unbeteiligen getötet.

In einem Flughafenbus auf dem Weg zum John F. Kennedy International Airport wurde der 39-Jährige am Donnerstagabend (Ortszeit) in den Hinterkopf getroffen, wie die Zeitung „New York Daily News“ meldete. Offenbar hatte es Streit unter Jugendlichen gegeben. Dabei zog der Junge die Waffe und schoss mindestens sechsmal um sich.

Das Opfer, Vater von zwei Kindern, starb kurz danach im Krankenhaus. Der Mann hatte nichts mit dem Streit zu tun.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare