14-Jähriger nach Imbiss-Besuch gestorben

Paris - Nach dem Essen einer Frikadelle ist ein 14-jähriger Franzose in Avignon gestorben. Die Filiale einer Fast-Food-Kette wurde daraufhin geschlossen.

Die Obduktionsergebnisse stünden noch aus, die Symptome deuteten aber auf eine Lebensmittelvergiftung hin, berichtete der französische TV-Sender BFM am Montag. Auch der Vater hatte nach dem Mahl über Magenprobleme und Kopfschmerzen geklagt. Die Filiale einer Fast-Food-Kette wurde geschlossen, die Behörden ließen Proben nehmen.

Der 14-Jährige hatte am Freitagabend mit seinen Eltern und seiner Schwester in dem Imbiss gegessen und dabei das gleiche Menü wie sein Vater bestellt. In der Nacht zum Samstag klagten Vater und Sohn dann über erste Symptome. Am Morgen fiel der 14-Jährige ins Koma, aus dem er nicht mehr erwachte.

dpa

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel gelöst: Das steckt hinter der unheimlichen Riesen-Kreatur

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Kommentare