Drama in den USA

14-Jährige nach Facebook-Streit erschossen

Birmingham - Ein auf Facebook entflammter Streit zwischen Mädchen hat im US-Staat Alabama nach Medienberichten zu einer Tragödie mit einer Toten und zwei Verletzten geführt.

Wie die Sender NBC und CNN am Samstag und Sonntag berichteten, begann alles mit einer Auseinandersetzung in einer Gruppe Mädchen in dem sozialen Netzwerk. Daraufhin hätten sich die Teenager am Freitag in einem Park der Stadt Birmingham zu einem Faustkampf verabredet. Der Schlagabtausch sollte demnach aufgezeichnet und als Video ins Internet gestellt werden.

Während des Kampfes zogen zwei männliche Jugendliche dem Bericht zufolge Schusswaffen und eröffneten das Feuer auf die Mädchen. Die 14-Jährige sei tödlich getroffen worden, zwei weitere Opfer verletzt. Zwei Verdächtige im Alter von 17 und 19 Jahren wurden von Augenzeugen identifiziert und von der Polizei festgenommen, hieß es weiter. Demnach gingen die Behörden davon aus, dass einer der Schützen mit einer Gegnerin der 14-Jährigen befreundet war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Kommentare