Drei Jahre Haft

13-Jähriger tötet Schwester beim Spielen

Washington - Weil er seine jüngere Halbschwester mit Angriffen im Wrestling-Stil getötet hat, muss ein 13-jähriger Junge in den USA für drei Jahre in Jugendhaft.

Die Mutter hatte die beiden im Juni allein zu Hause gelassen, um einkaufen zu gehen. Seinen eigenen Aussagen zufolge warf der Junge das fünf Jahre alte Mädchen auf ein Bett, sprang auf sie und schlug sie mehrfach mit seinem Ellenbogen - „so, wie Wrestler es im Fernsehen machen“, wie er der Polizei nach dem Vorfall sagte. Das Mädchen klagte erst über Bauchschmerzen, dann setzte ihr Atem aus und der Junge rief einen Notarzt. Im Krankenhaus wurde das Kind für tot erklärt.

Über die Strafzumessung berichtete der Sender CNN am Donnerstag. Nach dem Vorfall vom Juni hatte der Junge bereits sechs Monate im Jugendstrafvollzug verbracht. Die Organisation World Wrestling Entertainment (WWE) bedauerte den Tod des Mädchens in einer Mitteilung und teilte die Einschätzung des Gerichts: Der Junge müsse gewusst haben, dass er dabei gewesen sei, seiner Halbschwester wehzutun.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare