100-Dollar-Händedruck zu Weihnachten

Charlotte/USA - In Charlotte im US- Staat North Carolina sind auch in diesem Jahr wieder “Secret Santas“ (geheime Weihnachtsmänner) unterwegs und verteilen 100-Dollar-Händedrücke.

Die anonymen Wohltäter wandern durch die Straßen der Stadt und schütteln Menschen, die sie für bedürftig halten die Hand. Anschließend finden die Betroffenen einen 100-Dollar-Schein (75 Euro) in ihrer Hand, berichtete die Zeitung “Charlotte Observer“. Eine der Beschenkten war die Verkäuferin Felicia Adams. Sie werde das Geld nutzen, um über Weihnachten ihren krebskranken Vater in New York zu besuchen, sagte sie.

Im vierten Jahr in Folge haben die Spender heuer Tausende Doller aus ihrem Privatvermögen in Charlotte verteilt. In diesem Jahr hatten sie Hilfe von etwa sechs Polizeibeamten und Feuerwehrleuten, die sie durch die Straßen der Stadt führten und Menschen vorschlugen, die sie für bedürftig hielten.

dapd

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Intimrasur im Schaufenster: Sie nimmt Amts-Anordnung wörtlich

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Sturmfluten im Norden, Glätte im Süden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Deutscher Segler im Atlantik tot aufgefunden

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare