100-Dollar-Händedruck zu Weihnachten

Charlotte/USA - In Charlotte im US- Staat North Carolina sind auch in diesem Jahr wieder “Secret Santas“ (geheime Weihnachtsmänner) unterwegs und verteilen 100-Dollar-Händedrücke.

Die anonymen Wohltäter wandern durch die Straßen der Stadt und schütteln Menschen, die sie für bedürftig halten die Hand. Anschließend finden die Betroffenen einen 100-Dollar-Schein (75 Euro) in ihrer Hand, berichtete die Zeitung “Charlotte Observer“. Eine der Beschenkten war die Verkäuferin Felicia Adams. Sie werde das Geld nutzen, um über Weihnachten ihren krebskranken Vater in New York zu besuchen, sagte sie.

Im vierten Jahr in Folge haben die Spender heuer Tausende Doller aus ihrem Privatvermögen in Charlotte verteilt. In diesem Jahr hatten sie Hilfe von etwa sechs Polizeibeamten und Feuerwehrleuten, die sie durch die Straßen der Stadt führten und Menschen vorschlugen, die sie für bedürftig hielten.

dapd

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Rätsel bei Google Maps: Liegt da ein Airbus im Main?

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Auto rast am Times Square in Gruppe von Fußgänger

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Fahrer vom Times Square stand möglicherweise unter Drogeneinfluss

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Mutiges Selfie: So etwas würden sich nur wenige Frauen trauen

Kommentare