„Das geht mir inzwischen weißt-ja-wohin“

Zlatko Junuzovic nervt die Freistoß-Diskussion

GER, 1.FBL, Pressekonferenz Werder Bremen
+
Zlatko Junuzovic

Bremen - Es ist fast zwei Jahre her, heute sind es exakt 642 Tage – und Zlatko Junuzovic ist mit diesen Zahlen ganz und gar nicht glücklich. Am 9. Mai 2015 traf der Werder-Profi das letzte Mal per direkt verwandeltem Freistoß.

Während des 1:1 bei Hannover 96 war das. Seitdem sind 55 Bundesligaspiele vergangen. „Was soll ich machen? Ich probier’s ja, aber er geht halt nicht rein“, sagte der 29-Jährige am Donnerstag während der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach – und ließ sich dabei deutlich anmerken, dass ihn das Thema inzwischen ziemlich nervt.

„Wir hatten vor Augsburg lange Zeit keine Freistöße mehr in guten Positionen“, sagte Junuzovic, zeigte sich dann aber auch selbstkritisch: „Gegen Augsburg war es dann eine gute Position, und den schieße ich in die Mauer. Natürlich wollte ich auch, dass der Ball reingeht und war hinterher sauer auf mich selbst.“ Der österreichische Nationalspieler weiß zwar auch, dass von Standards eine ganze Menge abhängt, dass sie im besten Falle Spiele entscheiden können.

Seine verlorene Präzision bei ruhenden Bällen wollte er aber nicht zu sehr in den Mittelpunkt rücken, schon gar nicht als einen Grund für Werders schwachen Start ins neue Jahr anführen. „Es nur daran festzumachen, ist mir einfach zu wenig“, sagte Junuzovic, der in der Saison 2014/15 fünf Freistöße direkt verwandelt hatte. Mittlerweile würde er das Thema aber am liebsten streichen. „Die ganze Freistoß-Diskussion, ganz ehrlich, die geht mir inzwischen weißt-ja-wohin“, betonte er.
dco

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Whisky-Tasting im Bayerischen Wald

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Deutschland älteste Strandkorb-Manufaktur im Portrait

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Fotostrecke: Werder verliert deutlich gegen Frankfurt

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Kommentare