Drobny "nicht bei 100 Prozent"

Wiedwald bleibt gegen Wolfsburg im Tor

Zeigte gegen Mainz seine wohl bisher beste Saisonleistung und steht auch gegen Wolfsburg wieder im Tor: Felix Wiedwald.
+
Zeigte gegen Mainz seine wohl bisher beste Saisonleistung und steht auch gegen Wolfsburg wieder im Tor: Felix Wiedwald.

Bremen - Gegen Mainz hat er ein starkes Spiel abgeliefert, hatte mit seinen Paraden großen Anteil daran, dass Werder die Partie am Ende mit 2:0 gewann - und am Freitagabend wird Felix Wiedwald wieder im Bremer Tor stehen.

Das gab Trainer Alexander Nouri während der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg bekannt. So sei Wiedwalds Konkurrent um den Posten zwischen den Pfosten, Jaroslav Drobny, "noch nicht wieder bei 100 Prozent". Zwar trainiert der 37-Jährige schon seit einigen Tagen wieder mit der Mannschaft, "aber es ist immer noch die alte Geschichte, die ihn hindert", sagte Nouri und meinte damit Drobnys Verletzung an der Schulter.

Aber selbst wenn der Tscheche nicht angeschlagen wäre, wäre es nur schwer vorstellbar gewesen, dass Nouri Wiedwald nach dessen bester Saisonleistung wieder auf die Bank setzt. "Felix hat eine tolle Leistung gezeigt. Darüber haben wir uns sehr gefreut", betonte der Werder-Trainer.
dco

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Kommentare