Corona-Nachweise im Vergleich

Unterschied PCR- und Schnelltest: Anwendung, Kosten, Sicherheit

Unterschied PCR- und Schnelltest: Anwendung, Kosten, Sicherheit
+
Unterschied PCR- und Schnelltest: Anwendung, Kosten, Sicherheit

In Deutschland müssen Ungeimpfte künftig Corona-Nachweise vorzeigen, wenn sie sich in Innenräumen aufhalten. Doch worin unterscheiden sich PCR- und Schnelltest? I

Baden-Württemberg - Die Bundesregierung sowie die Ministerpräsidenten der Länder beschließen eine strenge Testpflicht für Ungeimpfte. Ab August benötigt man einen Corona-Nachweis, wenn man sich in Innenräumen aufhält. Neben einem Schnelltest ist auch ein PCR-Test für die Bescheinigung zugelassen, Selbsttest zählen wiederum nicht. Doch welche Unterschiede gibt es eigentlich zwischen Schnell- und PCR-Test?
HEIDELBERG24* hat die beiden Corona-Test verglichen und die wesentlichen Unterschiede zwischen PCR- und Antigen-Nachweis herausgeflitert.

Fakt ist: Ein PCR-Test bietet einen sichereren Nachweis auf eine mögliche Corona-Infektion, ist aber auch aufwendiger und kostspieliger, weil er im Labor untersucht werden muss. Ein Schnelltest ist wiederum günstiger, dafür fehleranfälliger. Außerdem verfliegt die Gültigkeit des Tests bereits nach 24 Stunden. Ein PCR-Test ist bis zu 48 Stunden „haltbar“. (jol) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt es mit 2G bei körpernahen Dienstleistungen zu beachten

Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt es mit 2G bei körpernahen Dienstleistungen zu beachten

Corona-Regeln beim Friseur: Das gilt es mit 2G bei körpernahen Dienstleistungen zu beachten

Kommentare