Sie wurden bei Rewe verkauft

Kekse im Rückruf: Süßigkeit nicht essen – Es drohen innere Verletzungen

Für Kekse wurde ein aktueller Rückruf gestartet. Sie sollten auf keinen Fall verzehrt werden. Unter anderem wurde die Süßigkeit bei Rewe verkauft. 

Kassel - Ein Hersteller hat einen Rückruf* für eine beliebte Süßigkeit gestartet. Vom Verzehr der Kekse wird dringend abgeraten. Denn laut dem Handelsunternehmen Gepa kann nicht ausgeschlossen werden, dass kleine Fremdkörperstücke in einzelnen Packungen enthalten sind.

UnternehmenGepa – The Fair Trade Company
Gründung14.05.1975
HauptsitzWuppertal
Zurückgerufenes ProduktBio Schoko Cookies

Beliebte Süßigkeit im Rückruf: Diese Kekse auf keinen Fall verzehren!

Bei den zurückgerufenen Keksen handelt es sich um „Bio Schoko Cookies“ von Gepa. Wie das Unternehmen in einer Mitteilung zum Rückruf schreibt, wurde in einer Packung des Artikels ein Fremdkörper gefunden. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass weitere kleine Fremdkörperstücke in einzelnen Packungen enthalten sein können.

Die „Bio Schoko Cookies“ von Gepa werden unter anderem bei Rewe* verkauft und sind auf rewe.de als Produkt aufgelistet. Dort kann auch überprüft werden, ob ein bestimmter Rewe-Supermarkt die Süßigkeit im Sortiment führt.

Kekse im Rückruf: „Bio Schoko Cookies“ werden bei Rewe verkauft

Betroffen ist lediglich eine Charge der Schoko-Kekse:

  • Produkt: Bio Schoko Cookies
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 21.05.2022
  • Artikelnummer: 8911924
  • EAN Code: 4013320247808
Die Schoko-Cookies von Gepa werden zurückgerufen.

Rückruf von Keksen: Fremdkörper können zu ernsthaften Verletzungen führen

Die Kekse sollten vorsorglich nicht verzehrt werden. Denn metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter, Holz- und Kunststoffsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen, warnt das Verbraucherportal produktwarnung.eu.

Wer eines der vom Rückruf betroffenen Süßigkeiten-Produkte gekauft hat, kann ungeöffnete oder auch bereits angebrochene Packungen der Kekse in ihren Verkaufsort zurückbringen. Der Kaufpreis wird erstattet, teilt Gepa mit. Zudem stehe man im Austausch mit dem Verarbeiter der Schoko-Kekse, um solche Vorfälle im Sinne eines bestmöglichen Verbraucherschutzes künftig zu vermeiden.

Aktuell werden Kekse zurückgerufen. Die Süßigkeit sollte nicht verzehrt werden. (Symbolbild)

Aktuell sind weitere Süßigkeiten von einem Rückruf betroffen. Auch ein Fleisch-Artikel befindet sich in einem dringenden Rückruf*. Das Produkt ist mit gesundheitsschädlichen Listerien kontaminiert. Weitere interessante Artikel gibt es im kostenlosen Verbraucher-Newsletter* der HNA. (sne) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Corona-Regeln im Supermarkt: Das ändert sich bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe im Dezember

Corona-Regeln im Supermarkt: Das ändert sich bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe im Dezember

Corona-Regeln im Supermarkt: Das ändert sich bei Aldi, Lidl, Edeka und Rewe im Dezember
Millionen Führerscheine in Deutschland bald ungültig: Das müssen Autofahrer jetzt tun

Millionen Führerscheine in Deutschland bald ungültig: Das müssen Autofahrer jetzt tun

Millionen Führerscheine in Deutschland bald ungültig: Das müssen Autofahrer jetzt tun
Dezember-Änderungen: Kinder-Impfungen, Bahnpreise, Medikamente und Handy

Dezember-Änderungen: Kinder-Impfungen, Bahnpreise, Medikamente und Handy

Dezember-Änderungen: Kinder-Impfungen, Bahnpreise, Medikamente und Handy
Corona-Impfungen ohne Termin: In Hamburger Impfzentrum möglich

Corona-Impfungen ohne Termin: In Hamburger Impfzentrum möglich

Corona-Impfungen ohne Termin: In Hamburger Impfzentrum möglich

Kommentare