Unbedingt zum Arzt gehen

Fisch-Rückruf bei Rewe: Erreger gefunden - fatale gesundheitliche Folgen drohen

Dringender Rückruf gestartet: In einem Fisch wurden gefährliche Erreger entdeckt, vom Verzehr wird dringend abgeraten. Verkauft wurde das Produkt bei Rewe.
+
Dringender Rückruf gestartet: In einem Fisch wurden gefährliche Erreger entdeckt, vom Verzehr wird dringend abgeraten. Verkauft wurde das Produkt bei Rewe.

Ein dringender Rückruf für Fisch wurde gestartet: Das Produkt wurde bei Rewe verkauft. Der Verzehr kann fatale gesundheitliche Folgen haben.

Kassel - Aktuell wurde in Deutschland ein dringender Rückruf* gestartet: Betroffen ist ein Fisch, der bei Rewe* im Sortiment war. Das berichtet produktwarnung.eu. In einer einzelnen Probe des betroffenen Forellenfilets wurde der Erreger „Listeria monocytogenes“ nachgewiesen - deshalb wurde der Fisch-Rückruf bei Rewe gestartet und dringend empfohlen bei Symptomen zum Arzt zu gehen, weiß hna.de*.

Der Erreger kann zu einer Listeriose führen, die einem grippalen Infekt ähnelt und in unterschiedlichen Erscheinungsformen auftreten kann. Alle weiteren Chargen des vom Rückruf betroffenen Fisches bei Rewe seien ohne Nachweis und „damit einwandfrei“.

Da das Verbrauchsdatum des betroffenen Fisches bereits am 21.08.2021 abgelaufen sei, sei das Produkt seit knapp einer Woche nicht mehr im Handel bei Rewe erhältlich. Falls Kunden den Fisch-Artikel noch lagern, sollten sie ihn keinesfalls essen - das Unternehmen rät vom Verzehr „dringend“ ab. Bestimmte Personengruppen sind besonders gefährdet. (jfw) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Kaufland schockiert Kunden mit rechtsextremen Zeitschriften - „hier kaufe ich nicht mehr ein“

Kaufland schockiert Kunden mit rechtsextremen Zeitschriften - „hier kaufe ich nicht mehr ein“

Kaufland schockiert Kunden mit rechtsextremen Zeitschriften - „hier kaufe ich nicht mehr ein“
Nächster Corona-Hammer droht: Scholz will 2G-Pflicht beim Einkaufen

Nächster Corona-Hammer droht: Scholz will 2G-Pflicht beim Einkaufen

Nächster Corona-Hammer droht: Scholz will 2G-Pflicht beim Einkaufen
Millionen Führerscheine in Deutschland bald ungültig – Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Millionen Führerscheine in Deutschland bald ungültig – Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Millionen Führerscheine in Deutschland bald ungültig – Was Autofahrer jetzt wissen müssen
Corona-Regeln bei Aldi, Lidl und Edeka: 2G und 3G im Supermarkt – Das gilt für Kunden

Corona-Regeln bei Aldi, Lidl und Edeka: 2G und 3G im Supermarkt – Das gilt für Kunden

Corona-Regeln bei Aldi, Lidl und Edeka: 2G und 3G im Supermarkt – Das gilt für Kunden

Kommentare