Preiskampf unter Discountern

Edeka greift Aldi mit simplem Trick an - Kunden profitieren dabei extrem

Aldi bestimmt unter den Discountern die Preise. Das will sich Edeka nicht mehr gefallen lassen. Marktkauf und Kunden sollen davon profitieren. 

  • Aldi diktiert mehr oder weniger das Preisniveau bei den Discountern.
  • Das will sich Edeka nicht mehr gefallen lassen.
  • Mit einem Preis-Trick sollen Marktkauf und vor allem die Kunden profitieren.

München - Umfragen zeigen, dass Kunden am liebsten bei Aldi einkaufen. Kein Wunder: Der Discounter lockt regelmäßig mit günstigen Preisen. So gibt es beispielsweise immer mal wieder besondere Angebote für ausgewählte Markenprodukte.

Aldi extrem beliebt: Edeka will dagegen angehen

Aldi ist so beliebt, dass der Discounter für gewöhnlich das Preisniveau im Einzelhandel sogar indirekt reguliert. Wenn der Billig-Anbieter seine Preise senkt, ziehen Mitbewerber wie Lidl, Norma und Penny nach. Doch Aldi, das mit neuen Produkten schon dm und Rossmann zurückgelassen hat, will auch bei bekannteren Marken nachziehen und die Marschroute vorgeben. Mit „Marken-Krachern“ insbesondere zum Wochenende wird die Konkurrenz unter Druck gesetzt. Das will sich Edeka nun aber nicht mehr gefallen lassen.

Demnach will Marktkauf, das zu Edeka zählt, eine Lücke in der Aldi-Strategie für sich nutzen. Das berichtet Chip.de und beruft sich auf Aussagen von einem Edeka-Manager gegenüber dem Branchendienst Lebensmittel Zeitung. „Wir versuchen, die Spielräume zu nutzen, die Aldi sich für die Aktionen lässt.“ Doch wie sieht das genau aus? 

Lesen Sie auch: Nach Edeka-Einkauf: Kunde will in Banane beißen – und macht eine gruselige Entdeckung

Marktkauf von Edeka bietet günstigere Angebote als Aldi Nord an

Lebensmittel, die Aldi Nord zum Herstellerpreis anbietet, bietet Marktkauf günstiger an. Sei es eine Steinofen-Pizza für 1,80 Euro statt 2,29 Euro oder das Fertiggericht von Miracoli für 2,50 Euro statt 2,99 Euro, berichtet das Portal weiter. Weitere Beispiele sind die „Prinzenrolle“ oder das Shampoo von „Head & Shoulders“: alles günstiger als zum selben Zeitpunkt bei Aldi, das in Österreich übrigens einen anderen Namen trägt.

Das dürfte erst der Anfang gewesen sein. Speziell in der Vorweihnachtszeit dürften die Preiskämpfe erst so richtig beginnen. Für den Kunden lohnen sich die Vergleiche, wenn bei jedem Einkauf deutlich gespart werden kann. Auch der Streit zwischen Edeka und Coca-Cola könnte einiges verändern.

Marktkauf vor allem im Gebiet von Aldi Nord

Dass Marktkauf speziell die Preise von Aldi Nord im Blick hat, ist übrigens alles andere als ein Zufall. Schließlich stehen vor allem im Aldi-Nord-Gebiet Marktauf-Filialen. Einkaufen ohne Schlange zu stehen: Bei Edeka könnten Kassen bald Geschichte sein.

Abgelaufene Pizza? Eine Kundin beschwert sich bei Edeka. Die Häme auf Social Media folgt sofort. Auch Aldi hat mit Kritik zu kämpfen

Von Raphael Wiesweg

Rubriklistenbild: © Christian Charisius / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: WhatsApp-Konkurrent Telegram mit neuem Feature

Coronavirus: WhatsApp-Konkurrent Telegram mit neuem Feature

Öko-Test testet Menstruationstassen - das sind die Testsieger

Öko-Test testet Menstruationstassen - das sind die Testsieger

Stiftung Warentest testet E-Scooter - erschreckendes Ergebnis

Stiftung Warentest testet E-Scooter - erschreckendes Ergebnis

Aldi: Abstand halten war „unmöglich“ - Neue Maßnahme soll nun helfen

Aldi: Abstand halten war „unmöglich“ - Neue Maßnahme soll nun helfen

Kommentare