Ab sofort verfügbar

Apple: Neues iPhone-Update kommt – aber nur unter einer Bedingung

Frau mit Maske schaut auf Smartphone
+
Mit Maske ist es unmöglich das iPhone per Face ID zu entsperren, ohne den Code händisch einzugeben – bisher.

Apple bringt mit seinem neuen iPhone-Update eine besondere Funktion mit, die in der Corona-Pandemie besonders praktisch werden kann. Allerdings brauchen Nutzer dafür ein weiteres Gerät.

Dortmund – Um die Ausbreitung des Coronavirus* einzudämmen, gilt in vielen öffentlichen Bereichen des Lebens eine strenge Maskenpflicht. Das allein sorgt bei einigen Mitbürgern für Unmut, aber besonders iPhone-Nutzer kämpfen derzeit mit ihren Geräten – denn mit Mund-Nasen-Schutz lässt sich das Telefon nicht per Gesichtserkennung entsperren. Bis jetzt! Ein neues Update von Apple soll aushelfen, wie RUHR24* berichtet.

SoftwareentwicklerApple
CEOTim Cook
Gründung1. April 1976, Cupertino, Kalifornien, Vereinigte Staaten
GründerSteve Jobs, Steve Wozniak, Ron Wayne
ProdukteiPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV, Macintosh, iOS und mehr

Apple bringt neues Update für iPhone: Gerade in der Corona-Pandemie sehr nützlich

Funktioniert die Gesichtserkennung mit einer Maske im Gesicht nicht, muss der Code händisch eingegeben werden, um das iPhone zu entsperren. Das ist kein Weltuntergang, doch ein wenig nervig ist es schon, wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, das Telefon mit einem Blick zu entsperren. Das hat anscheinend auch Apple mitbekommen und hat kurzerhand nachjustiert (mehr digitale News* bei RUHR24).

Das neuste Apple-Update iOS 14.5 bringt neben einigen neuen Emojis* und strengeren Datenschutzrichtlinien* eine Neuerung, die das Entsperren des Gerätes vereinfachen soll. Dafür allerdings brauchen Nutzer neben einem iPhone, welches mit Face ID entsperrt werden soll, ein weiteres Apple-Gerät. Mit einer Apple Watch sollen iPhones künftig auch ohne Gesichtserkennung auskommen.

Corona-Update für das iPhone: Neue Funktion auf beiden Apple-Geräten freischalten

Seit einem Jahr tragen wir nun in unzähligen Lebenslagen einen Mund-Nasen-Schutz. Zyniker könnten anmerken, dass das Update reichlich spät kommt. Allerdings werden wir wohl auch trotz voranschreitender Impfungen noch eine Weile auf Masken angewiesen sein. Daher kann es sich für einige Apple-Nutzer lohnen, das Update zu installieren und die Funktion freizuschalten.

Monate haben die Entwickler für die Beta-Tests benötigt und jetzt steht das Update zur Verfügung. Nutzer können es unter Einstellungen/Allgemein/Softwareupdate herunterladen. Um das iPhone künftig mit der Apple Watch entsperren zu können, müssen folgende Schritte befolgt werden:

  • Nicht nur das iPhone braucht ein Update, auch die Apple Watch muss auf dem neuesten Stand sein, um künftig die Funktion Face ID ersetzen zu können. WatchOS 7.4 kann entweder über die Uhr selbst installiert werden (Einstellungen/Allgemein/Softwareupdate) oder über die Watch-App auf dem iPhone (Allgemein/Softwareupdate).
  • Sind alle Updates installiert, muss die Funktion noch über das iPhone-Menü aktiviert werden. Das geht über die Einstellungen und den Abschnitt Face ID & Codes. Unter dem Punkt „Mit Apple Watch entsperren“ kann der Schieberegler auf Grün gestellt werden und die neue Funktion ist aktiviert.

iPhone bekommt neues Update: Funktion bringt einen weiteren Vorteil mit sich

Damit Nutzer das iPhone mit der Apple Watch entsperren können, muss sich die Uhr am Handgelenk und in der Nähe des Telefons befinden und muss selbst mit einem Code geschützt und entsperrt sein. Sind alle Geräte mit den entsprechenden Updates versorgt und eingerichtet, lässt sich das iPhone mit der Uhr entsperren – und das soll einen weiteren Vorteil haben.

Das neue Update für das iPhone bringt eine besondere Funktion mit: Nun ist es möglich, das iPhone mit der Apple Watch zu entsperren.

Wie wa.de* berichtet, soll das neue Apple-Update auch das kontaktlose Bezahlen per Apple Pay erleichtern. Denn zuvor war demnach eine zweimalige Code-Eingabe bei Geräte mit Gesichtserkennung nötig. Mit der Entsperren-Funktion über die Apple Watch entfällt das.

Video: Apple gegen Facebook – Streit wegen Datenschutzregeln

Neue iPhone-Funktion ist keine unbekannte: MacBook kann es schon länger

Versuchen Nutzer, die eine Maske tragen, nun per Face ID das Telefon zu entsperren, sendet die Apple Watch automatisch die Authentifizierungsfreigabe – ein Entsperr-Code muss nicht mehr eingegeben werden. Diese Funktion gibt es übrigens schon eine Weile für MacBooks.

Um auf diese Funktion zuzugreifen, wählen Nutzer in den MacBook-Einstellungen „Systemeinstellungen“ aus, von dort geht es anschließend ins Menü „Sicherheit“. Dort können Nutzer „Mit deiner Apple Watch Apps und deinen Mac entsperren“ oder „Deiner Apple Watch das Entsperren deines Mac erlauben“ auswählen. *RUHR24 und wa.de sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angriffe auf Tel Aviv - Netanjahu: Gaza-Einsatz geht weiter

Angriffe auf Tel Aviv - Netanjahu: Gaza-Einsatz geht weiter

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

Käse-Rückruf! Bakterien können zu Blutvergiftung führen - besonders eine Gruppe gefährdet

Käse-Rückruf! Bakterien können zu Blutvergiftung führen - besonders eine Gruppe gefährdet

Käse-Rückruf! Bakterien können zu Blutvergiftung führen - besonders eine Gruppe gefährdet
YouTube ohne Werbung nutzen? Trick sickert durch und macht Netzgemeinde froh - Es dauert nur Sekunden

YouTube ohne Werbung nutzen? Trick sickert durch und macht Netzgemeinde froh - Es dauert nur Sekunden

YouTube ohne Werbung nutzen? Trick sickert durch und macht Netzgemeinde froh - Es dauert nur Sekunden

Kommentare