Verlobter für Mord verurteilt

Aktenzeichen XY: Mörder von Maria Baumer saß dreist im TV-Studio - ZDF überrascht mit eindeutiger Live-Aktion

Der Verlobte Christian F. mit Maria Baumers Schwester Barbara und Aktenzeichen-Moderator Rudi Cerne.
+
Der damalige Verlobte mit der Schwester von Maria Baumer und Aktenzeichen-Moderator Rudi Cerne.

Rund eine Woche nach der Verurteilung im Mord-Fall Maria Baumer hatte die Sendung „Aktenzeichen XY“ den Fall erneut aufgegriffen Der verurteilte Verlobte des Opfers hatte sich vor Jahren in der Sendung in Szene gesetzt.

  • Eine Woche nach dem Urteil im Mord-Fall Maria Baumer hatte „Aktenzeichen XY“ den Fall erneut aufgegriffen.
  • Der verurteilte Verlobte des Opfers setzte sich vor Jahren in der ZDF-Sendung in Szene.
  • Der Krankenpfleger bat die TV-Zuschauer um Hinweise, obwohl er die 26-Jährige selbst getötet hatte.

Update vom 15. Oktober 2020: Es waren absolute Gänsehaut-Momente, als die Schwester und der damalige Verlobte von Maria Baumer im ZDF-Studio nach Hinweisen zum Verbleib der 26-Jährigen gebeten hatten. Nachdem die junge Frau im Mai 2012 verschwunden war, fehlte von ihr auch Monate danach noch jede Spur. Christian F. und die Schwester der damals Vermissten erhofften sich durch ein Interview in der Live-Sendung von „Aktenzeichen XY“ neue Hinweise durch TV-Zuschauer. Rund acht Jahre danach ist klar: Christian F. wurde des Mordes an seiner Verlobten schuldig gesprochen.

In der aktuellen Ausgabe der ZDF-Sendung stellte sich Moderator Rudi Cerne aus diesem Grund die Frage: „Hatten wir hier im XY-Studio tatsächlich einen Mörder sitzen? Diese Frage muss seit vergangener Woche mit ‚Ja‘ beantwortet werden“. Doch damit nicht genug, zeigt das Team der ZDF-Sendung den alten Ausschnitt der damaligen XY-Ausgabe erneut im Live-TV. Dabei zu sehen: die Schwester der vermissten Maria Baumer an der Seite des Verlobten Christian F. Moderator Rudi Cerne hatte ihn zunächst gefragt: „Ich versuche es mir gerade einmal vorzustellen: Sie wollten am 8. September heiraten. Wie groß der Grad der Verzweiflung bei Ihnen sein muss.“

Dann der überraschende Moment, das ZDF zeigt den Ausschnitt der damaligen TV-Sendung ungepixelt. Millionen Zuschauer können somit das Gesicht des nun verurteilten Mörders noch einmal im Live-TV betrachten. „Man kann es nicht in Worte fassen. Es war die ersten Wochen schon schlimm, wo man nichts wusste. Die Ungewissheit da war. Ich arbeite weiter, weil das ein riesiger Halt für mich ist. Es muss irgendwie weitergehen“, spielte Christian F. in der damaligen Sendung sein perfides Spiel weiter, schließlich hatte er Maria Baumer Wochen zuvor ermordet.

„Ich kann Ihnen sagen, die ganze Situation ging mir im Nachhinein natürlich unter die Haut. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass das alles eine glatte Lüge war“, verdeutlicht Rudi Cerne in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch.

Aktenzeichen XY greift Fall erneut auf - „Hatten wir im Studio einen Mörder sitzen?“

Ursprungsmeldung vom 13. Oktober 2020: Regensburg - Es ist war furchtbares Verbrechen, das sich in der Nacht zum 25. Mai 2012 nach Ansicht des Landgerichts Regensburg ereignet hatte. Der damals 26-jährigen Maria Baumer wurden Medikamente verabreicht, an denen sie starb. Im September 2013 wurde ihre Leiche von Pilzsammlern entdeckt. Jetzt, rund eine Woche nach dem Mordurteil gegen den damaligen Verlobten der jungen Frau greift nun auch die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ den Fall erneut auf.

Moderator Rudi Cerne befasst sich in der Folge am Mittwoch (14. Oktober, um 20.15 Uhr) mit der Frage: „Hatten wir im xy-Studio tatsächlich einen Mörder sitzen?“, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte. Ermittler erhoffen sich in der aktuellen Ausgabe der ZDF-Sendung auch Hinweise im Fall eines Serientäters aus Berlin*. Auch ein Cold Case könnte durch die TV-Show* aufgeklärt werden. Gebissen, verprügelt und mit einem Messer getötet: ist der gesuchte Darshan Singh der Mörder einer jungen Mutter?

Aktenzeichen XY: Nach Verurteilung im Fall Maria Baumer - ZDF-Sendung greift Fall erneut auf

Während der Verlobte der jungen Frau beteuerte, mit dem Verschwinden der 26-Jährigen nichts zu tun zu haben, verurteilte das Gericht den 36-Jährigen zu einer lebenslangen Haftstrafe. Die Richter sind davon überzeugt, dass der junge Mann für eine Beziehung mit einer anderen Frau frei sein wollte. Heimtückisch und aus niederen Beweggründen tötete der Krankenpfleger demnach seine Verlobte in der Nacht zum 25. Mai 2012. Danach erschuf der Mann geradezu „lustvoll“, wie es Vorsitzender Richter Michael Hammer formulierte, ein Lügengebilde, um die Angehörigen zu täuschen.

Bemerkenswert sei auch der Auftritt des Verlobten in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“* wenige Monate nach dem Tod Baumers gewesen, sagte der Vorsitzende Richter. Dort habe er sich in Szene gesetzt und behauptet, sein Studium auf Eis gelegt zu haben, weil er sich nach dem Verschwinden seiner Verlobten nicht mehr konzentrieren könne. Der Krankenpfleger erhoffte sich in der damaligen Live-Sendung neue Hinweise zu dem Verbleib seiner Verlobten, Moderator Rudi Cerne* interviewte den jungen Mann neben der Schwester des Opfers.

Aktenzeichen XY: Der Verlobte setzte sich damals in ZDF-Sendung in Szene

Ende 2019 folgte die Wende: Der Verlobte wurde als Tatverdächtiger angeklagt. Im Laufe des Prozesses gab der Mann zwar zu, die Leiche verscharrt zu haben. Die Schuld am Tod der Frau wies er jedoch von sich. Sie habe die Tabletten wohl selber genommen.

Wenige Tage vor dem Urteil hatte Cerne die Entwicklungen im Fall Baumer als einzigartig bezeichnet. „Das gab es in der Geschichte von „Aktenzeichen XY“* noch nie“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Der 62-Jährige führt seit 2002 im ZDF durch die Sendung, in der die Zuschauer den Ermittlern mit ihren Hinweisen helfen können, Verbrechen aufzuklären. *tz.de und heidelberg24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Oldie-Rallyes können anspruchsvoll sein

Oldie-Rallyes können anspruchsvoll sein

Wie Haustiere präpariert werden

Wie Haustiere präpariert werden

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Die düstere Geschichte der NS-Ordensburg Vogelsang

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Urlaub zwischen Pyramiden und Palmen auf Yucatán

Meistgelesene Artikel

Judith Rakers bezaubert Kollegen: „Ein bisschen verliebt“

Judith Rakers bezaubert Kollegen: „Ein bisschen verliebt“

Judith Rakers bezaubert Kollegen: „Ein bisschen verliebt“
Neue nostalgische Show für Oliver Geissen

Neue nostalgische Show für Oliver Geissen

Neue nostalgische Show für Oliver Geissen

Kommentare