Jochen-Schweizer-Nachfolgerin

Spektakulärer Neuzugang bei „Die Höhle der Löwen“

+
Die vier anderen Investoren (v.l.) Carsten Maschmeyer, Judith Williams, Ralf Dümmel und Frank Thelen bleiben der Show erhalten.

Köln - Die Vox-Erfolgsshow „Die Höhle der Löwen“ geht in die vierte Staffel. Einem Bericht zufolge ist auch eine spektakuläre Nachfolgerin für Jochen Schweizer gefunden worden.

Dagmar Wöhrl (62) wird laut einem Bericht der Bild Nachfolgerin des ausgeschiedenen Jochen Schweizer als Investorin in der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“. Die Dreharbeiten sollen demnach bereits im Februar beginnen. Die Ausstrahlungen sind laut dem TV-Sender für den Spätsommer 2017 geplant.

Wöhrl blickt auf eine lange Karriere in der Politik zurück, ist aktuell noch CSU-Bundestagsabgeordnete, wird aber bei der Wahl im September nicht noch einmal antreten. Offenbar, um im Showbusiness für Furore zu sorgen.

Weder Wöhrl noch der TV-Sender wollten sich auf Anfrage der Bild zum Thema äußern.

Dagmar Wöhrl ist Bundestagsabgeordnete und war „Miss Germany“ 1977

Dagmar Wöhrl, die "Miss Germany" von 1977, sitzt seit dem Jahr 1994 für die CSU im Bundestag. Von 1995 bis 2003 war sie Schatzmeisterin der CSU, unter Bundeskanzlerin Angela Merkel wurde sie Parlamentarische Staatssekretärin ins Wirtschaftsministerium. Seit 2009 leitet die Juristin den Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Neben ihrem Bundestagsmandat arbeitete sie in der Modefirma ihres Mannes Hans Rudolf Wöhrl mit.

Laut Bild führt sie gemeinsam mit ihrem Mann und Sohn Marcus eine Beteiligungsgesellschaft, aus der sie bei „Die Höhle der Löwen“ Gelder investieren wolle.

Die vier anderen bisherigen Investoren sind in der neuen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ auf Vox wieder dabei. Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Frank Thelen und Judith Williams machen weiter, teilte der Sender bereits Anfang Dezember mit. 

Unternehmer Jochen Schweizer hatte Anfang November seinen Ausstieg bekanntgegeben. In der vierten Staffel 2017 werde er nicht mehr dabei sein, teilte er mit. „Ich mache keine halben Sachen“, erklärte Schweizer, „und mein Projekt für 2017 heißt Jochen Schweizer Arena.“

Die Eröffnung der sogenannten Multierlebnisdestination in Taufkirchen bei München am 4. März 2017 falle mitten in den Produktionszeitraum der neuen Staffel. „Es ist ja nicht damit getan, 15 oder 20 Tage in der Produktionshalle zu sitzen, ich muss mich um jedes Investment noch viele Tage kümmern“, sagte Schweizer, der in allen drei bisherigen Staffeln als Investor dabei war.

„Die Höhle der Löwen“ bisher ein Erfolgsformat

Die Show „Die Höhle der Löwen“ gilt als Erfolgsformat, auch wenn es Gerüchte gab, dass aus einigen angekündigten Investitionen dann doch nichts wurde. Zu einem entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung sagte Schweizer, 2016 seien sechs von sieben seiner Deals tatsächlich zustande gekommen. Es sei aber ganz natürlich, dass man nicht investiere, wenn man im Nachhinein die Präsentation überprüfe und zum Beispiel feststelle, dass sich Rahmenbedingungen anders darstellten als vom Gründer in der Sendung präsentiert.

In der Show stellen Existenzgründer ihre Geschäftsideen vor, Unternehmer wie Schweizer oder Carsten Maschmeyer entscheiden, ob sie in deren Projekte investieren wollen oder nicht.

Die dritte Staffel war die bisher erfolgreichste Primetime-Eigenproduktion des Senders und erreichte bis zu 3,41 Millionen Zuschauer. In der Kategorie „Bestes Factual Entertainment“ bekam die Existenzgründershow 2016 den Deutschen Fernsehpreis.

lin mit Material von dpa

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

„Anzeige ist raus“ -  So war Tag Neun im Dschungel

„Anzeige ist raus“ -  So war Tag Neun im Dschungel

Dschungelcamp: Hankas krasse Drogen-Vergangenheit

Dschungelcamp: Hankas krasse Drogen-Vergangenheit

Icke wird zum Kader-Flüsterer - Hanka feiert Klo-Premiere

Icke wird zum Kader-Flüsterer - Hanka feiert Klo-Premiere

Dschungelcamp: Hanka spricht über Sex und ihren letzten Mann

Dschungelcamp: Hanka spricht über Sex und ihren letzten Mann

Kommentare