Löwenzahn-Legende

Peter Lustig wettert gegen Kinder-TV

+
Peter Lustig fühlt sich für "Löwenzahn" zu alt

Berlin - Ex-“Löwenzahn“-Moderator Peter Lustig (74) kann dem aktuellen Kinderfernsehen nichts abgewinnen. Kinder würde er nicht alleine vor dem Fernseher lassen.

Es gefalle ihm überhaupt nicht, sagte Lustig der “Bild“-Zeitung (Mittwoch). “Kleine Kinder würde ich heute nicht mehr alleine vor den Fernseher lassen.“ Auf die Frage, ob er noch einmal “Löwenzahn“ moderieren würde, sagte er, er denke, selbst nach so vielen Jahren würden ihm doch noch ein paar Menschen zuschauen. “Aber ich bin dazu jetzt zu alt. Ich genieße lieber die Ruhe bei einem Glas Rotwein.“ Der Latzhosenträger hatte bis 2005 das langjährige ZDF-Kinderformat “Löwenzahn“ präsentiert. Seitdem ist Guido Hammesfahr in der Rolle des Fritz Fuchs dabei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Meistgelesene Artikel

„Aktenzeichen XY“: Nach Einbruch in Grünes Gewölbe - Polizei veröffentlicht ein Fahndungsfoto 

„Aktenzeichen XY“: Nach Einbruch in Grünes Gewölbe - Polizei veröffentlicht ein Fahndungsfoto 

Nicht verpassen: „Sissi“-Filme an Weihnachten 2019 - Die Sendetermine im TV und Stream

Nicht verpassen: „Sissi“-Filme an Weihnachten 2019 - Die Sendetermine im TV und Stream

„Schöne Bescherung“ mit den Griswolds: Wann läuft der Kultfilm an Weihnachten 2019 im TV?

„Schöne Bescherung“ mit den Griswolds: Wann läuft der Kultfilm an Weihnachten 2019 im TV?

Klaas verrät Netflix-Geheimnis - der Streaming-Anbieter reagiert umgehend

Klaas verrät Netflix-Geheimnis - der Streaming-Anbieter reagiert umgehend

Kommentare