Nach vier Jahren

Günther Jauch verlässt die ARD früher als erwartet

Der letzte Polit-Talk mit Günther Jauch wird Ende November gesendet.

Berlin - Günther Jauch wird bereits ab Ende November seinen Polit-Talk in der ARD aufgeben. Die Nachfolgerin steht bereits fest.

Günther Jauch (59) wird seine ARD-Karriere am 29. November beenden. Dann läuft sein letzter Polittalk im Ersten. Ein Sprecher der Programmdirektion bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht des Branchendienstes DWDL.de. Jauch war mit seiner Sendung bereits recht spät, nämlich am 27. September, aus der Sommerpause zurückgekehrt. Seine Nachfolge am Sonntagabend tritt im Januar Anne Will (49) an, die bisher immer mittwochs im Ersten talkt. Jauch hatte seinen Einstand bei der ARD im September 2011 gegeben. Künftig wird er sich auf den Privatsender RTL konzentrieren, wo er unter anderem das Ratespiel „Wer wird Millionär?“ moderiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Null Diskussion“: Fans entsetzt, weil „Bauer sucht Frau“- Star Uwe Abel seiner Iris diesen Wunsch abschlägt

„Null Diskussion“: Fans entsetzt, weil „Bauer sucht Frau“- Star Uwe Abel seiner Iris diesen Wunsch abschlägt

„Null Diskussion“: Fans entsetzt, weil „Bauer sucht Frau“- Star Uwe Abel seiner Iris diesen Wunsch abschlägt
Niemand wusste, warum! Jetzt ist klar, warum Lucki „Bares für Rares“ verlassen hat

Niemand wusste, warum! Jetzt ist klar, warum Lucki „Bares für Rares“ verlassen hat

Niemand wusste, warum! Jetzt ist klar, warum Lucki „Bares für Rares“ verlassen hat
Bauer sucht Frau: „Werde dich vermissen“ – Trennung bei Kerstin

Bauer sucht Frau: „Werde dich vermissen“ – Trennung bei Kerstin

Bauer sucht Frau: „Werde dich vermissen“ – Trennung bei Kerstin
„Dschungelcamp“-Aufreger nach nur 20 Minuten Sendezeit: „Wir haben zwei Jahre gewartet, um ...“

„Dschungelcamp“-Aufreger nach nur 20 Minuten Sendezeit: „Wir haben zwei Jahre gewartet, um ...“

„Dschungelcamp“-Aufreger nach nur 20 Minuten Sendezeit: „Wir haben zwei Jahre gewartet, um ...“

Kommentare