Darauf müssen sich die Meeedchen einstellen

Gravierende Neuerung: Das gab‘s noch nie in der GNTM-Geschichte

+
Auch Heidi Klum dürfte sich über den neuen Partner freuen.

In der 13. Staffel der bekannten Show „Germany‘s next Topmodel“ steht eine große Veränderung an: Die Gewinnerin wird nicht mehr das Cover der Cosmopolitan schmücken - sondern das eines anderen bekannten Magazins.

Köln - Die seit 2006 ausgestrahlte Castingshow „Germany‘s next Topmodel“ auf ProSieben geht 2018 in eine neue Runde. In die 13., um genauer zu sein. Dann werden bei den Meeeedchen wieder Krokodilstränen fließen, wenn die Haare gekürzt werden, es wird das legendäre Klumquamperfekt fallen und Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky werden über das Schicksal junger Frauen entscheiden. Doch nicht alles bleibt beim Alten - die Models werden ab diesem Jahr nämlich nicht mehr auf dem bekannten Cover der Cosmopolitan erscheinen.

GNTM 2018: Neue Staffel, neues Cover

Stattdessen zeigt sich ein neuer Partner an der Seite der ProSieben-Erfolgs-Show: Hubert Burda Media mit dem High Fashion Magazin Harper‘s Bazaar

Wie meedia.de berichtet, kursieren schon des Längeren Gerüchte über einen Wechsel zu dem Unternehmen Burda, doch bislang dachte man eher an die Zeitschrift „Instyle“. Somit gelang die Überraschung durchaus, als bekannt wurde, dass die Siegerin von GNTM in Zukunft auf dem Cover von Harper‘s Bazaar erscheinen wird.

GNTM 2018: ProSieben und Burda melden sich zu Wort

Der Kommunikationschef von ProSieben, Christoph Körfer, teilte über den Wechsel des Mode-Magazins mit: „Die traditionsreiche Weltmarke passt perfekt zu GNTM. Sie übt sicher auf alle Topmodel-Aspirantinnen einen großen Reiz aus.“ 

Auch Burda scheint sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit zu freuen, wie Elfi Langefeld, Managing Director BurdaStyle Luxury, bekanntgab. „Harper's Bazaar ist das älteste Fashion-Magazin der Welt und zeichnet sich seit jeher durch seine besonderen Cover aus. Sie verkörpern, wie auch die Marke, eine unique, facettenreiche, mutige und stilsichere Haltung. Wir freuen uns, diesen Anspruch zukünftig mit den Kandidatinnen von 'Germany's next Topmodel' umzusetzen, und die Gewinnerin in einer besonderen Inszenierung auf dem Cover zu zeigen", so lauten die Worte zur künftigen Zusammenarbeit mit der Castingshow „Germany‘s next Topmodel“.

Ein winzig-kleines Problem dürfte es allerdings doch geben - denn Heidi Klums legendärer Spruch „Nur eine kommt auf das Cover der deutschen Harper‘s Bazaar“ geht nun nicht mehr ganz so flüssig über die Lippen.

Immer wieder sorgt die Casting-Show GNTM für Gesprächsstoff. Gerade erst kassierte die ehemalige Kandidatin Julia einen Shitstorm, wie auf tz.de* zu lesen ist. Außerdem hatte Heidi Klum in der vergangenen Staffel zwei ganz außergewöhnliche Kandidatinnen - und auch um das Topmodel selbst gab es Wirbel.

GNTM 2018 in unserem Couchticker

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

nz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Diego Costa rettet Spanien den Sieg

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

Suárez führt Uruguay ins Achtelfinale

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Klimawandel in Jogis Wohlfühloase

Meistgelesene Artikel

Nach TV-Beitrag wird falscher Verdächtiger fast totgeschlagen - jetzt laufen Ermittlungen gegen RTL

Nach TV-Beitrag wird falscher Verdächtiger fast totgeschlagen - jetzt laufen Ermittlungen gegen RTL

Nach Thomas Hayos GNTM-Aus: Jetzt schockt Heidi Klum mit Aussage über Zukunft der Show

Nach Thomas Hayos GNTM-Aus: Jetzt schockt Heidi Klum mit Aussage über Zukunft der Show

"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein

"Bachelor in Paradise"-Hammer! Diese Kandidaten könnten bei der zweiten Staffel dabei sein

Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“

Nach dem Aus von Samu Haber: Er wird der neue Juror bei „The Voice of Germany“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.