US-Präsident müsste man sein ...

"Game of Thrones": Wahnsinns-Privileg für Obama

+
Barack Obama ist ein Serien-Junkie.

Washington - Demnächst startet die sechste Staffel von "Game of Thrones". US-Präsident Barack Obama wurde in diesem Zusammenhang ein ganz besonderes Privileg zuteil.

Spätestens jetzt ist klar: Barack Obama ist die unangefochtene Nummer eins dieser Welt. Aber nicht, weil er der politisch wohl wichtigste Mensch auf Erden ist. Nein. Barack Obama durfte offenbar als einziger schon vor Serienstart (24. April) die sechste Staffel "Game of Thrones" sehen. Das ist nicht mal Profi-Kritikern erlaubt, von Normalsterblichen mal ganz zu schweigen.

Immer wieder wurde darüber berichtet, Serien-Junkie Obama bekäme diverse Hit-Sendungen schon vor deren offizieller Ausstrahlung zu Gesicht. Dass der US-Präsident aber auch tatsächlich eine höchstpersönliche "Game of Thrones"-Preview bekam, bestätigten nun die Macher der Serie, David Benioff und Dan Weiss, höchstselbst in einem Interview mit HBO. Der Live-Stream zu dem Gespräch wurde vor wenigen Tagen auf Facebook ausgestrahlt.

Auf die Frage der Reporterin, in welchem Moment bei ihnen der Groschen gefallen sei, dass sie nun tatsächlich den Durchbruch geschafft hätten, antwortete Weiss: "Ich glaube, der Aha-Moment war, als wir herausfanden, dass der Präsident im Vorfeld Kopien der Episoden wollte. Dieser Augenblick war total seltsam."

Macher erlaubten Obama Preview der 6. Staffel "Game of Thrones"

Ob Barack Obama der Wunsch erfüllt wurde? "Ja", so Weiss, und Benioff fügte an: "Wenn der Oberbefehlshaber sagt, 'Ich will die Folgen im Voraus sehen', was willst Du machen?"

Auf den Spuren der Stars: Filmtourismus gewinnt an Bedeutung

Hier lebte der junge Anakin Skywalker: Bei Nefta in Tunesien können "Star Wars"-Fans das Set der Filmstadt Mos Espa besuchen. Foto: FVA Tunesien
Hier lebte der junge Anakin Skywalker: Bei Nefta in Tunesien können "Star Wars"-Fans das Set der Filmstadt Mos Espa besuchen.  © FVA Tunesien
Dubrovnik in Kroatien ist unter anderem Kulisse für die Serie "Game of Thrones". Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus/Ivo Biocina
Dubrovnik in Kroatien ist unter anderem Kulisse für die Serie "Game of Thrones".  © Ivo Biocina
Bei Alnwick Castle können Besucher wie bei "Harry Potter" Quidditch-Unterricht nehmen. Foto: Visit Britain/Pawel Libera
Bei Alnwick Castle können Besucher wie bei "Harry Potter" Quidditch-Unterricht nehmen.  © Pawel Libera
Eine Fahrt mit dem Jacobite Steam Train, dem Hogwarts Express aus den "Harry Potter"-Filmen, ist ein Muss für Fans der Reihe. Foto: West Coast Railways
Eine Fahrt mit dem Jacobite Steam Train, dem Hogwarts Express aus den "Harry Potter"-Filmen, ist ein Muss für Fans der Reihe.  © West Coast Railways
Im tunesischen Matmata können "Star Wars"-Fans im Hotel Sidi Driss auf den Spuren den jungen Luke Skywalker wandeln. Foto: FVA Tunesien
Im tunesischen Matmata können "Star Wars"-Fans im Hotel Sidi Driss auf den Spuren den jungen Luke Skywalker wandeln.  © FVA Tunesien
Zum Themendienst-Bericht von Lea Sibbel vom 14. Januar 2016: In den beeindruckenden Dünen Marokkos wandelte schon "Lawrence von Arabien". Foto: Marokkanisches Fremdenverkehrsamt
In den beeindruckenden Dünen Marokkos wandelte schon "Lawrence von Arabien".  © Marokkanisches FVA
In den Atlas Filmstudios in Marokko lassen sich verschiedene Sets, etwa aus "Asterix und Obelix: Mission Kleopatra", besichtigen. Foto: Marokkanisches Fremdenverkehrsamt
In den Atlas Filmstudios in Marokko lassen sich verschiedene Sets, etwa aus "Asterix und Obelix: Mission Kleopatra", besichtigen.  © Marokkanisches FVA
Aït-Ben-Haddou in Marokko zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Die Stadt diente unter anderem als Kulisse für "Gladiator". Foto: Philipp Laage
Aït-Ben-Haddou in Marokko zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Die Stadt diente unter anderem als Kulisse für "Gladiator".  © Philipp Laage
Der aktuelle James Bond Daniel Craig jagte in "Spectre" unter anderem in Tirol Bösewichte. Foto: Tirol Werbung/2015 Sony Pictures Releasing GmbH
Der aktuelle James Bond Daniel Craig jagte in "Spectre" unter anderem in Tirol Bösewichte.  © Sony Pi ctures Releasing GmbH
Im österreichischen Obertilliach wurden unter anderem Szenen für den neuen James-Bond-Film "Spectre" gedreht. Foto: TVB Osttirol
Im österreichischen Obertilliach wurden unter anderem Szenen für den neuen James-Bond-Film "Spectre" gedreht.  © TVB Osttirol
Diese Aussicht genießt man als Hobbit - und als Urlauber in Neuseeland, wenn man nach Matamata zum Filmset "Hobbiton" reist. Foto: Tourism New Zealand/Sara Orme
Diese Aussicht genießt man als Hobbit - und als Urlauber in Neuseeland, wenn man nach Matamata zum Filmset "Hobbiton" reist.  © Sara Orme
Der Mount Ngauruhoe im neuseeländischen Tongariro Nationalpark diente in "Herr der Ringe" als Schicksalsberg. Foto: Lea Sibbel
Der Mount Ngauruhoe im neuseeländischen Tongariro Nationalpark diente in "Herr der Ringe" als Schicksalsberg.  © Lea Sibbel

Präsident der Vereinigten Staaten möchte man sein. Naja, zumindest für einen Tag Bingewatching. Dann wüsste man schon jetzt, ob Jon Snow wirklich tot ist ...

mes

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

Quads, Roller und Co. - Dicke Brummer ab zwei Rädern

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Lena Gercke: Irrer Anblick im TV - Ist sie hier wirklich oben ohne?

Lena Gercke: Irrer Anblick im TV - Ist sie hier wirklich oben ohne?

Deutscher TV-Sender zeigt Skandal-Film mit klar sichtbarem Verkehr - und das zu merkwürdiger Uhrzeit

Deutscher TV-Sender zeigt Skandal-Film mit klar sichtbarem Verkehr - und das zu merkwürdiger Uhrzeit

Thomas Gottschalk: Kollege schießt gegen ihn und TV-Sender - „Da muss man ein bisschen schlucken“

Thomas Gottschalk: Kollege schießt gegen ihn und TV-Sender - „Da muss man ein bisschen schlucken“

Enthüllung nach TV-Show „Hochzeit auf den ersten Blick“: Kandidatin „stinksauer“

Enthüllung nach TV-Show „Hochzeit auf den ersten Blick“: Kandidatin „stinksauer“

Kommentare