Popstars: Die Sieger aller Staffeln und was aus ihnen geworden ist

01_noangels
1 von 20
1. Staffel (2000): No Angels. Lucy, Vanessa, Nadja, Jessica und Sandy (v.l.) präsentieren stolz ihre erste CD "Elements". Das Quintett verkaufte bis zu seiner Auflösung im Jahr 2003 rund fünf Millionen Platten und ist die erfolgreichste deutsche Girlgroup aller Zeiten.
02_noangels
2 von 20
2007 taten sich vier der Sängerinnen wieder zusammen. Die Single "Disappear" schaffte es zwar bis auf Platz 4 der deutschen Charts. Damit beim "Eurovision Song Contest" anzutreten, erwies sich jedoch als schlechte Idee: Die Girlgroup belegte den geteilten letzten Platz. Unterm Strich sind die No Angels dennoch die mit Abstand erfolgreichste Band, die die Sendung "Popstars" hervorgebracht hat.
03_brosis
3 von 20
2. Staffel (2001): Bro'Sis. Gleich im Sommer schob RTL2 die zweite Staffel nach. Heraus kam die Band Bro'Sis, bestehend aus vier Sängern und zwei Sängerinnen (v.l. Faiz, Hila, Ross, Indira, Giovanni und Shaham).
04_brosis
4 von 20
Die Band verkaufte immerhin rund 1,5 Millionen Singles und brach 2005 auseinander. Mehrere Mitglieder versuchten sich mit Solo-Karrieren - erfolglos.
05_overground
5 von 20
3. Staffel (2003): Overground und Preluders. Erstmals lief eine Popstars-Staffel bei ProSieben. Sie trug den Untertitel "Das Duell": Gleich zwei Bands wurden gecastet und sollten sich messen. Overground (Foto) gewannen den Kampf, waren jedoch verglichen mit den Vorgänger-Acts genauso erfolglos wie ...
06_preluders
6 von 20
... die unterlegenen Preluders. Overground hatten mit "Schick mir 'nen Engel" ebenso einen Nummer-1-Hit wie die Preluders mit "You can get it". Die Mädels-Band löste sich 2006 offiziell auf, die Jungs haben auf unbestimmt eine Pause eingelegt und versuchen sich derzeit erfolglos an Solokarrieren.
07_nupagadi
7 von 20
4. Staffel (2004): Nu Pagadi. Nach dem Flop der dritten Staffel musste für die vierte was Neues her: Die Band sollte auf Rock gebürstet werden und eine andere Zielgruppe bedienen als die klassischen Boy- und Girlbands.
08_nupagadi
8 von 20
Wegen bandinterner Querelen ging der Schuss jedoch voll nach hinten los. Die Band veröffentlichte nur ein einziges Album. Doreen (2.v.r.) hielt es nur fünf Monate aus, die restliche Band läste sich ein halbes Jahr später auf. Vorher hatten sie immerhin gemeinsam den Nummer-1-Hit "Sweetest poison" mit der unvergesslichen Zeile "Ich bin Nitroglycerin, lösche Feuer mit Benzin".

Das könnte Sie auch interessieren

Neujahrsempfang in Visselhövede

Gemeinsame Veranstalter des Neujahrsempfangs waren der Gewerbeverein, der Stadtrat und die Visselhöveder Verwaltung. Rund 300 Gäste aus aus allen …
Neujahrsempfang in Visselhövede

Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Vor rund 120 geladenen Gästen unter anderem aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Militär und Verbänden blickte der Standortälteste Oberstleutnant …
Neujahrsempfang der Bundeswehr in Rotenburg

Lorenz Büffel und DJ Toddy heizen Sixdays-Besuchern ein

Lorenz Büffel und DJ Toddy geben am Montag musikalisch ordentlich Gas, um die Gäste aus Bremen, dem Umland, aber auch weitangereiste Gäste gut zu …
Lorenz Büffel und DJ Toddy heizen Sixdays-Besuchern ein

Finale bei den Bremer Sixdays

Am Dienstag gingen die Bremer Sixdays mit der Siegerehrung zu Ende. 
Finale bei den Bremer Sixdays

Meistgelesene Artikel

Wussten Sie, dass dieser „Bares für Rares“-Händler Schauspieler ist?

Wussten Sie, dass dieser „Bares für Rares“-Händler Schauspieler ist?

Dschungelcamp 2018: Die 12 Kandidaten im Überblick - Alle Bilder

Dschungelcamp 2018: Die 12 Kandidaten im Überblick - Alle Bilder

Diese Panne gab es bei „Wer wird Millionär“ noch nie

Diese Panne gab es bei „Wer wird Millionär“ noch nie

Beckmann wird Sport1-Experte beim Doppelpass

Beckmann wird Sport1-Experte beim Doppelpass