Ex-Spionin Chapman enthüllt Geheimnisse

+
Die russische Ex-Spionin Anna Chapman hat bei ihrem Fernseh-Debüt versprochen, alle Geheimnisse zu lüften.

Moskau - Die in den USA enttarnte russische Spionin Anna Chapman hat am Freitag ihr Debüt als Fernsehmoderatorin gegeben. Bei ihrem Auftritt versprach sie, alle Geheimnisse zu enthüllen.

Lesen Sie dazu auch:

TV-Show für russische "Agentin 90-60-90"

Agentin Null-Null-Sex macht Polit-Karriere

Zum Auftakt der Sendung beim russischen Privatkanal Ren TV blickte die 28-Jährige verführerisch in die Kamera und versprach, alle Geheimnisse zu enthüllen. Dabei geht es in der Show nicht um ihre Vergangenheit als Spionin, sondern um unerklärliche Phänomene. So interviewte sie beispielsweise die Familie eines mittlerweile zweijährigen Jungen aus der nordkaukasischen Republik Dagestan, der bereits als Säugling Schlagzeilen machte, weil auf seiner Haut Koranverse erschienen waren.

Die heißeste Spionin Russlands

Russlands heißeste Spionin: Anna Chapman © ap
Russlands heißeste Spionin: Anna Chapman © ap
Russlands heißeste Spionin: Anna Chapman © ap
Russlands heißeste Spionin: Anna Chapman © ap
Russlands heißeste Spionin: Anna Chapman © ap
Russlands heißeste Spionin: Anna Chapman © ap
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman © dpa
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman © dpa
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman © dpa
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman © dpa
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman © dpa
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman © ap
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman
Die heißeste Spionin Russlands: Anna Chapman © ap

Bei der Anmoderation des Beitrags kokettierte sie mit ihrem Image als Bond-Girl und sprach im Agentenjargon von “Quellen“ aus Dagestan, die ihr zugesteckt hätten, die Familie fürchte um ihr Leben.

Die Sendung ist neuer Höhepunkt ihrer Karriere als Medienpersönlichkeit. Zuvor hatte sie sich für die russische Ausgabe des Männermagazins “Maxim“ ausgezogen. Zudem ist sie das neue Werbegesicht einer Moskauer Bank und trat der Jugendgruppe von Putins Partei Geeintes Russland bei.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Holocaust-Gedenken: Israel und Polen setzen auf Entspannung

Holocaust-Gedenken: Israel und Polen setzen auf Entspannung

„Relegation gegen HSV ist kein Saisonziel“: Die Netzreaktionen zu #SVWTSG

„Relegation gegen HSV ist kein Saisonziel“: Die Netzreaktionen zu #SVWTSG

Wie nachhaltig kann Outdoormode sein?

Wie nachhaltig kann Outdoormode sein?

"Ruhe in Frieden": Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant

"Ruhe in Frieden": Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - der zieht Vergleich mit DSDS-Sieger

Dramatische Szenen aus dem Dschungelcamp: Kommt es zum Abbruch? Nun äußert sich RTL

Dramatische Szenen aus dem Dschungelcamp: Kommt es zum Abbruch? Nun äußert sich RTL

Unbekannter Toter in Oberbayern: Foto von Leiche sollte eigentlich in „Aktenzeichen XY“ gezeigt werden

Unbekannter Toter in Oberbayern: Foto von Leiche sollte eigentlich in „Aktenzeichen XY“ gezeigt werden

Dschungelcamp-Kandidatin erhebt schwere Vorwürfe gegen RTL - „Schlimmer als alles, was ich je erlebt habe“

Dschungelcamp-Kandidatin erhebt schwere Vorwürfe gegen RTL - „Schlimmer als alles, was ich je erlebt habe“

Kommentare