Fußball-Talk

Beckmann wird Sport1-Experte beim Doppelpass

+
Reinhold Beckmann.

Sport1 hat für seinen Fußball-Talk Doppelpass einen weiteren namhaften Experten gefunden.

München - Der langjährige ARD-Sportschau-Moderator Reinhold Beckmann (61) wird künftig am Sonntagmorgen für den Spartensender im Einsatz sein. Sport1 bestätigte auf SID-Anfrage eine entsprechende Meldung der Bild am Sonntag. Zuvor hatte Sport1 bereits im langjährigen Sky-Kommentator Marcel Reif (68) einen prominenten Experten verpflichten können. Ex-Meistertrainer Armin Veh (56), der zwischenzeitlich auch im Doppelpass auftrat, ist inzwischen Manager beim Noch-Bundesligisten 1. FC Köln. "Reinhold Beckmann ist als innovativer Medien- und Fußballfachmann unumstritten. Sein oft anderer Blick auf die Dinge soll unser Erfolgsformat stärken. Er wird auch außerhalb der Live-Sendungen unserem Team mit Expertisen helfen", sagte Sport1-Chefredakteur Dirc Seemann (52) der BamS.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

„1922“ - Indie-Folk im Syker Kreismuseum

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

Feuerwehr-Wettbewerbe in Siedenburg

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

„Mega-Volksfest“ auf dem Informa-Gelände

Meistgelesene Artikel

GNTM-Finale: Gewinnerin gekürt - doch alle interessieren sich nur für eine Entdeckung im Publikum

GNTM-Finale: Gewinnerin gekürt - doch alle interessieren sich nur für eine Entdeckung im Publikum

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

GNTM-Finale im Couchticker: Und Germany‘s Next Topmodel ist ...

Fast niemand merkt es: Als „Bachelor“ letzte Rose vergibt, unterläuft RTL peinliche Panne

Fast niemand merkt es: Als „Bachelor“ letzte Rose vergibt, unterläuft RTL peinliche Panne

Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show

Tom Kaulitz beim GNTM-Finale - Das sagte der Musiker nach der Show

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.