1. Startseite
  2. Themenseitendokumente
  3. Orte

Big Challenge: Aufgeben kommt nicht infrage

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anne-Katrin Schwarze

Kommentare

Der Verein Big Challenge hat seit seiner Gründung im Jahr 2013 fast 1,7 Millionen Euro gesammelt, um gezielt einzelne Projekte der Deutschen Krebshilfe unterstützen zu können. Ein sportliches Event in Bruchhausen-Vilsen steuerte am 18. Juni 175.000 Euro dazu bei. Mindestens, denn das Spendensammeln geht weiter. „Wir wollen dieses Jahr auf 200.000 Euro kommen“, wünscht sich Vorsitzender Georg Biedemann. In Bruchhausen-Vilsen waren 232 Radfahrer und Läufer auf Rundkurse gestartet. Sie hatten sich verpflichtet, je 500 Euro für den Spendentopf zu akquirieren. Der niedersächsische Zweig des Vereins hatte optimale Voraussetzung für den sportlichen Teil geschaffen und darüber hinaus ein vielseitiges Rahmenprogramm organisiert. „Das Augenmerk liegt bei Corona und dem Ukraine-Krieg, aber Krebs als lebensbedrohende Krankheit darf darüber nicht vergessen werden“, appellierte Dr. Franz Kohlhuber, Vorsitzender der Krebshilfe, der die Veranstaltung in Bruchhausen-Vilsen besuchte.

Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
1 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
2 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
3 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
4 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
5 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
6 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
7 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
8 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
9 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
10 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
11 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
12 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
13 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
14 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
15 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
16 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
17 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze
Sportler auf einem 41-Kilometer langen Radrundkurs
18 / 18Sie gehen beim Radfahren und Laufen an ihre eigenen Grenzen und erklären sich so mit Krebspatienten solidarisch. Die Teilnehmer der „Big Challenge“, die am 18. Juni in Bruchhausen-Vilsen stattfand, sammelten so 175000 Euro für die Deutsche Krebshilfe. © Oliver Siedenberg Anne-Katrin Schwarze

Auch interessant

Kommentare