Cooles Feature

Zur WhatsApp-Gruppe per Link einladen

+
Bei Whatsapp können neue Teilnehmer auch per Link eingeladen werden, sich zu einer Gruppe zu gesellen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild

Bis zu 1,3 Milliarden Menschen benutzen den Messenger-Dienst WhatsApp. Besonders praktisch ist die Funktion Gruppenadmin. Via Link lassen sich auch Mitglieder zur Gruppe hinzufügen, die nicht im Kontaktverzeichnis des Gruppengründers sind.

Berlin (dpa/tmn) - Wer eine WhatsApp-Gruppe gründet, muss nicht unbedingt die Telefonnummern aller Teilnehmer haben. Um andere einzuladen, können die Gruppenadmins auch einen Link generieren, den sie dann an alle schicken.

Das funktioniert, indem man zuerst die Gruppe öffnet und dann den Betreff der Gruppe antippt. Unter den Teilnehmern gibt es die Option "Teilnehmer hinzufügen". Wählt man dies aus, erscheint eine Kontaktliste - und an erster Stelle steht der Link zum Teilen. Wer den Link erhält und WhatsApp installiert hat, kann so der Gruppe einfach beitreten. Der Gruppenadmin kann den Link jederzeit zurückrufen und einen neuen erstellen.

WhatsApp FAQ

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: Sicherheitslücke in Messenger-App zwingt unzählige Nutzer zu Update

WhatsApp: Sicherheitslücke in Messenger-App zwingt unzählige Nutzer zu Update

Achtung: WhatsApp löscht Fotos und Videos der Nutzer - das müssen Sie wissen

Achtung: WhatsApp löscht Fotos und Videos der Nutzer - das müssen Sie wissen

Abgedreht: Camcorder im Test

Abgedreht: Camcorder im Test

„Assassins Creed Odyssey“ im Test: Die Perfektionierung einer Erfolgsformel

„Assassins Creed Odyssey“ im Test: Die Perfektionierung einer Erfolgsformel

Kommentare