Mehr Akkulaufzeit

Zum Stromsparen WLAN statt Mobilfunk-Netz nutzen

+
Um Strom zu Sparen, sollten Verbraucher auf WLAN-Netze in der Umgebung zurückgreifen. Die Funktion findet sich in den Einstellungen. Foto: Arno Burgi

Gerade wer sein Smartphone im Alltag viel nutzt, ist über mehr Akkulaufzeit dankbar. Für viele Aufgaben benötigt der Internetzugang per WLAN weniger Strom als über LTE oder 3G. Welche Einstellung dafür erforderlich ist, erklärt das Umweltbundesamt.

Dessau-Roßlau (dpa/tmn) - Wer seinen Akku schonen muss, sollte auf WLAN-Netze setzen, rät das Umweltbundesamt (UBA). Etliche Mobilfunkanbieter ermöglichen außerdem bereits Anrufe über das WLAN-Netz. Auch das spart Strom. Zudem die Sprachqualität besser, wenn man sich in einem Gebäude befindet.

iPhone-Nutzer können die WLAN-Telefonie in den Einstellungen unter "Telefon" aktivieren. Android-Nutzer finden die Option in den erweiterten WLAN-Einstellungen. Es sind allerdings nicht alle Android-Geräte für WLAN-Anrufe geeignet. Je nach Anbieter muss die Option auch erst gebucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken

Erfolge im Artenschutz: Comeback des Mauritiusfalken

Rockappell der Schützengilde auf der Herrlichkeit

Rockappell der Schützengilde auf der Herrlichkeit

Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus

Loveparade-Veranstalter spricht Angehörigen Beileid aus

Erfolge im Artenschutz: Das Comeback des Mauritiusfalken

Erfolge im Artenschutz: Das Comeback des Mauritiusfalken

Meistgelesene Artikel

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

TV-Königsklasse: OLED-Fernseher im Test

TV-Königsklasse: OLED-Fernseher im Test

Modernes Arbeiten: Das kann das Konferenzsystem Surface Hub 2 von Microsoft

Modernes Arbeiten: Das kann das Konferenzsystem Surface Hub 2 von Microsoft

Konkurrenz für Spotify? Das ist Googles neuer Plan beim Musik-Streaming

Konkurrenz für Spotify? Das ist Googles neuer Plan beim Musik-Streaming

Kommentare