Google Authenticator

Wordpress mit Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen

+
Das Plugin WP Google Authenticator ermöglicht eine sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung Foto: Britta Pedersen/dpa

Wordpress ist eine vielgenutzte Anwendung für die Gestaltung von Webseiten und Blogs. Für eine sichere Nutzung, gibt es ein nützliches Plugin, dass die Anmeldung mit zwei Passwörtern durchführt.

Berlin (dpa/tmn) - Eine sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) macht den Login zu digitalen Diensten sicherer. Auch für die Anwendung Wordpress steht diese Möglichkeit zur Verfügung, wie das "PC Magazin" (Ausgabe 2/2018) berichtet.

Dafür kann zum Beispiel auf das Plugin WP Google Authenticator zurückgegriffen werden. Zusätzlich zum Einbinden des Plugins benötigen Nutzer dann die Google Authenticator App für Android oder iOS. Diese verbinden sie mit dem Wordpress-Plugin. Danach muss beim Login zusätzlich zum normalen Passwort ein weiteres Einmalkennwort eingegeben werden, das Nutzer aktuell über ihre App zugeschickt bekommen.

WP Google Authenticator

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kovacs Meisterstück: Triumph gibt Schwung für Bayern-Mission

Kovacs Meisterstück: Triumph gibt Schwung für Bayern-Mission

Mittelalterliches Spektakel in Rotenburg - der Freitag

Mittelalterliches Spektakel in Rotenburg - der Freitag

Frühtanz in Appel bei bestem Sonnenschein

Frühtanz in Appel bei bestem Sonnenschein

ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

ARTES-Skulpturenpark in Asendorf geöffnet

Meistgelesene Artikel

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

TV-Königsklasse: OLED-Fernseher im Test

TV-Königsklasse: OLED-Fernseher im Test

Modernes Arbeiten: Das kann das Konferenzsystem Surface Hub 2 von Microsoft

Modernes Arbeiten: Das kann das Konferenzsystem Surface Hub 2 von Microsoft

Konkurrenz für Spotify? Das ist Googles neuer Plan beim Musik-Streaming

Konkurrenz für Spotify? Das ist Googles neuer Plan beim Musik-Streaming

Kommentare