Expansion nach Indien

WhatsApp: Revolutioniert eine neue Bezahl-Funktion die App?

+
Whatsapp und Facebook: Diese Apps hat fast jeder auf dem Smartphone.

Geld und Informationen sind Macht. Das weiß auch der amerikanische Social-Media-Konzern Facebook. Mit der Tochterfirma WhatsApp steigt Facebook ins Finanzwesen ein.

Silicon Valley - Mit WhatsApp bezahlen und Geld versenden? Seit gut einem Jahr testet der Tochter-Konzern von Facebook dem Whatsapp-Blog WABetaInfo zufolge eine neue Payment-Funktion - bisher funktioniert das allerdings nur in Indien. Jetzt geht Facebook offenbar noch einen Schritt weiter. 

Denn Facebooks Super-Entwickler aus dem Silicon Valley arbeiten laut Berichten der Nachrichtenseite Bloomberg gerade an einer eigenen Kryptowährung. Mit der Blockchain-Technologie will der Konzern dem Bericht zufolge in den millionenschweren Finanz- und Überweisungsmarkt Indiens einsteigen. 

Whatsapp: Facebook entwickelt digitale Währung

Facebook entwickelt nicht namentlich genannten Informanten Bloombergs zufolge einen sogenannten „stablecoin“: Die digitale Währung ist an den US-Dollar gekoppelt und soll weitaus stabiler (stable) sein, als andere digitale Währungen, wie der bekanntere Bitcoin.

Verbindet Facebook seine eigene Blockchain-Technologie mit der in Indien getesteten Bezahl- und Überweisungsfunktion von Whatsapp, wäre das ein gigantischer Machtzuwachs für den amerikanischen Konzern. Der Grund: Rund 200 Millionen Menschen nutzen in Indien WhatsApp. Gleichzeitig gingen laut Bloomberg im Jahr 2017 Überweisungen im Wert von 69 Milliarden Dollar nach Indien. Laufen diese Mega-Summen mittels Facebooks eigener Kryptowährung über WhatsApp, könnte der Konzern an den Überweisungen der indischen Bevölkerung ordentlich mitverdienen.

Es ist nicht Facebooks erster Einstieg

Der Einstieg Facebooks in die Finanzdienstleistung ist nicht überraschend: Im Jahr 2014 engagierte Facebook David Marcus, der vorher an der Spitze des Online-Bezahldiensts PayPal stand. Marcus leitet laut Bloomberg die Blockchain-Initiativen von Facebook.

Lesen Sie auch: WhatsApp: Dieser neue Service stößt auf Kritik

Auch interessant: WhatsApp-Änderung: Diese praktische Funktion wird abgeschaltet

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Das ist dran am Klischee der Intro- und Extravertierten

Das ist dran am Klischee der Intro- und Extravertierten

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Promi-Umfrage: Werder kommt ins Finale, weil...

Promi-Umfrage: Werder kommt ins Finale, weil...

25 Jahre 1. TSZ Nienburg 

25 Jahre 1. TSZ Nienburg 

Meistgelesene Artikel

Neue WhatsApp-Funktion kommt, auf die viele Nutzer lange gewartet haben

Neue WhatsApp-Funktion kommt, auf die viele Nutzer lange gewartet haben

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Kleine Flitzer: SSDs im Test

Einbrechern auf der Spur: Überwachungskameras im Test

Einbrechern auf der Spur: Überwachungskameras im Test

Probleme bei Samsungs neuem Mega-Projekt: Verkaufsstart auf unbekannte Zeit verschoben

Probleme bei Samsungs neuem Mega-Projekt: Verkaufsstart auf unbekannte Zeit verschoben

Kommentare