Schluss mit dem Spam

Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 

Mountain View - Schluss mit zugemüllten WhatsApp-Gruppen und überlasteten Speicherplätzen: Dank des neuen WhatsApp-Features haben Sie endlich wieder mehr Platz auf dem Smartphone.

vor wenigen Wochen warteten die WhatsApp-Entwickler mit einem überraschenden Update auf: Der bewegliche WhatsApp-Status macht es Nutzern seit Neuestem möglich, temporäre Inhalte - sogenannte „Status-Updates“- mit allen Kontakten zu teilen.

Da sich der meist genutze Kurznachrichtendienst der Welt zu dieser Idee allerdings ganz offensichtlich von seinen direkten Konkurrenten „Snapchat“ und Instagram“ inspirieren ließ, erntete WhatsApp laut „Focus Online“ dafür nicht nur positive Kritik. 

WhatsApp setzt dem Bilder-Ballast ein Ende

Das neueste Update dürfte nun aber im Sinne der meisten User und vor allem jener Smartphone-Besitzer sein, die auf den unnötigen Strom an Bildern, GIFs und Videos, mit dem ihre WhatsApp-Gruppen tagtäglich zugemüllt werden, gut verzichten könnten. 

Denn WhatsApp schafft endlich Abhilfe: Mit der brandneuen Löschfunktion können die Nutzer Daten aus ihren gespeicherten Unterhaltungen verwalten und nach Belieben entfernen. 

Dem Technik-Portal „connect.de“ zufolge ist das zugehörige Update 2.17.7 bislang nur auf iOS-Geräten verfügbar, schon bald sollen aber auch Android-Nutzer von dem Feature profitieren können.

Und so funktioniert‘s

Wählen Sie zunächst die gängige Funktion „Einstellungen“ und dort den Menüpunkt „Daten- und Speichernutzung“ aus.  Wenn Sie nun den Punkt „Speichernutzung“ aufrufen, erhalten Sie einen Überblick über ihre Konversationen und können einsehen, welcher (Gruppen-)Chat den meisten Speicherplatz belegt.

Für echte WhatsApp-Kenner ist das zunächst nichts Neues - doch dank der neuen Option „Verwalten“ können Sie diese Inhalte nun nicht mehr nur sehen, sondern auch händisch betreuen. 

Dies beinhaltet unter anderem die langersehnte Möglichkeit, etwaige Texte, Bilder, Kontakte, Standorte, Fotos, GIFs, Videos, Sprachnachrichten und Dokumente über die neue Löschfunktion gezielt aus der entsprechenden Konversation zu entfernen. 

Mit der Option „Leeren“ bestätigen Sie den finalen Löschvorgang, erobern damit ein wertvolles Stückchen Speicherplatz auf Ihrem Handy zurück - und können diesen nun mit Ihrer Wunsch-Applikation füllen.

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

    503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • E-Mail
  • 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

  • Weitere
    schließen 503 Service Unavailable

    Hoppla!

    Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kraxeln in der Sächsischen Schweiz 

Kraxeln in der Sächsischen Schweiz 

So gelingen Einsteigern tolle Fotos

So gelingen Einsteigern tolle Fotos

Das bringen Foldables

Das bringen Foldables

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: So aktivieren Sie diese versteckte, aber nützliche Funktion

WhatsApp: So aktivieren Sie diese versteckte, aber nützliche Funktion

Vor US-Sanktionen: Huawei will Nutzer mit diesem Versprechen beruhigen

Vor US-Sanktionen: Huawei will Nutzer mit diesem Versprechen beruhigen

Insider poltert gegen WhatsApp und übt scharfe Kritik: „Es ist Zeit zu sagen ...“

Insider poltert gegen WhatsApp und übt scharfe Kritik: „Es ist Zeit zu sagen ...“

Kein Facebook und WhatsApp mehr für Huawei-Handys? Konzern antwortet auf Gerüchte

Kein Facebook und WhatsApp mehr für Huawei-Handys? Konzern antwortet auf Gerüchte
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.