Angeklickt

Webseite hilft beim Verbessern pixeliger Fotos

+
Aus kleinem Katzenfoto wird größeres Katzenfoto. Die Website letsenhance.io macht es möglich. Foto: Letsenhance.io/dpa-tmn

Digitalkameras werden immer besser - und mit ihnen die Bildqualität. Da sehen alte Fotos nicht mehr so attraktiv aus. Eine Webseite hilft dabei, diese auf den neuesten Stand zu bringen.

Berlin (dpa/tmn) - Viele ältere Fotos aus den früheren Jahren der digitalen Fotografie sind heute einfach nicht mehr gut genug. Zu klein, zu geringe Auflösung, Artefakte - für moderne Sehgewohnheiten reicht das nicht. Auch Vergrößerungen von Bildausschnitten sehen meistens nur krümelig aus.

Die Webseite letsenhance.io (dt. "lass uns verbessern") will hier eine Lösung bieten. Wer seine Fotos hochlädt, übergibt sie einer künstlichen Intelligenz, die mit Hilfe von Maschinenlerntechniken das Bild analysiert und verbessert.

Drei Filter stehen zur Auswahl: anti-jpeg, boring und magic. Während ersterer keinen sichtbaren Effekt hat, werden in den beiden anderen Einstellungen die hochgeladenen Bilder um das Vierfache vergrößert - in vielen Fällen ohne sichtbaren Qualitätsverlust. Hierbei funktioniert der Filter magic gut für Fotos, boring verbessert laut "theverge.com" Logos und Grafiken. Wirkliche Wunder sollte man aber nicht erwarten, der Service hat Grenzen.

Die Nutzung von letsenhance.io ist kostenlos. Zu Beginn muss man allerdings ein Nutzerkonto einrichten - und Wartezeiten einplanen. Die Bearbeitung der Bilder kann etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Website letsenhance.io

Das könnte Sie auch interessieren

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

Neuerung bei WhatsApp nervt: Keinem User wird das gefallen

Neuerung bei WhatsApp nervt: Keinem User wird das gefallen

„Momo“-Challenge bei WhatsApp treibt 14-Jährigen in den Selbstmord

„Momo“-Challenge bei WhatsApp treibt 14-Jährigen in den Selbstmord

WhatsApp-Update könnte verheerende Folgen haben

WhatsApp-Update könnte verheerende Folgen haben

Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer

Sky Go: Nichts funktioniert - Kunden sind stinksauer

Kommentare