Menüband schließen

Vorübergehend mehr Platz in Word-Dokumenten schaffen

Manchmal stört bei Microsoft Word das Menüband. Nutzer können es dann zusammenklappen. Foto: dpa-infocom

Das Menüband in Microsoft Word ist praktisch und bietet Zugriff auf viele Funktionen. Doch manchmal stört es auch - dann lässt es sich zusammenklappen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Besteht ein Word-Dokument fast nur aus Fließtext, lässt es sich in der Regel auch bei relativ wenig Platz auf dem Monitor bequem bearbeiten - also bei kleinem Monitor oder gering dimensioniertem Fenster.

Anders sieht es aus, wenn ein Dokument besonders viele Grafiken oder unterschiedliche Layouts enthält. In diesem Fall reicht der Platz auf dem Bildschirm für eine komfortable Bearbeitung oft nicht aus - selbst dann, wenn ein großer Monitor im Einsatz ist. In diesem Fall hilft ein Trick weiter.

In allen modernen Word-Versionen erscheint am oberen Rand des Fensters ein Menüband, über das sich sämtliche Funktionen der Software aufrufen lassen. Wer mehr Platz auf dem Monitor will, stellt schnell fest: Das Menüband belegt relativ viel Platz.

Aus diesem Grund haben die Entwickler von Microsoft Office eine Funktion integriert, über die sich das Menüband vorübergehend zusammenklappen lässt. In diesem Fall bleiben nur die Überschriften der einzelnen Registerkarten übrig. Zum Nutzen der jeweiligen Funktionen muss die Registerkarte dann erst per Klick auf den jeweiligen Tab geöffnet werden. Auf- und zuklappen lässt sich das Menüband einfach per Doppelklick auf den gerade aktiven Tab, etwa "Start".

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.